Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Amöneburger feiern ihren Schutzpatron

Martinsmarkt Amöneburger feiern ihren Schutzpatron

Amöneburg feiert St. Martin ganz traditionell: mit einer Andacht, einem Laternenumzug, Brezeln und einem kleinen Markt im Herzen der Stadt.

Voriger Artikel
Einstieg ins Reizthema Glück
Nächster Artikel
„Ich hab‘ vielleicht gesagt, ,ich hau Dir auf die Fresse‘"

Maike Wachtel verteilte beim Martinsmarkt im vergangenen Jahr Brezeln an Kinder. Archivfoto: Waldhüter

Amöneburg. An diesem Sonntag, 10. November, feiert die Stadt Amöneburg den Namenstag des Schutzpatrons der Stadt, beginnend mit einer Andacht um 16.30 Uhr in der Stiftskirche. Sänger und Sängerinnen der Kinderchorgemeinschaft Amöneburg-Rüdigheim üben zur Zeit unter Leitung von Frau Ehrlich schon ein Martinsspiel und Lieder dazu ein.

Danach ziehen Kindergarten- und Schulkinder, Eltern und Gäste singend durch die Straßen in Richtung Marktplatz. Angeführt wird der Umzug von St. Martin, dargestellt von Linus Weber, hoch zu Ross mit musikalischer Begleitung der Musikkapelle der Kolpingfamilie 1900. Alle Kinder sind aufgerufen, ihre Laternen und Lampions möglichst selber zu basteln und zum Umzug mitzubringen. Beim Einzug auf den Marktplatz verteilen Vertreter der Stadt traditionell kostenlos Brezeln an die Kinder. Danach begrüßt der Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg alle Teilnehmer und berichtet über Leben und Wirken des heiligen Martin.

In diesem Jahr gibt es eine besondere Attraktion: Ein Karussell wird schon ab 15 Uhr fahrbereit sein. Alle Kinder können an diesem Tag kostenlos mitfahren. Möglich gemacht haben das Vereine und private Sponsoren der Stadt, die sich an der Finanzierung des Karussells beteiligen.

MGV Tafelrunde, TSV 1888 und die Freiwillige Feuerwehr bieten an Ständen in guter Qualität Heißgetränke, wie Rotwein, Apfelwein Kinderpunsch und weitere Getränke an. Der örtliche Metzgermeister übernimmt die Versorgung mit Bratwürsten und Gegrilltem.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr