Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Amöneburger bieten "schöne, neue Routen"

Waundertage Amöneburger bieten "schöne, neue Routen"

Die Wanderfreunde Amöneburg veranstalten am Sonntag zwischen 7 und 13 Uhr ihre 36. Ohmtalwanderung. Start ist am Sportheim des TSV Amöneburg.

Voriger Artikel
Kameradschaft hält bis heute
Nächster Artikel
Zwei Musikwelten, ein Konzert

Der Weg hoch auf den Berg bleibt den Wanderern diesmal erspart. Die Routen führen durchs Tal Richtung Rüdigheim.

Quelle: Archivfoto

Amöneburg. Die Strecken sind sechs und zehn Kilometer lang und führen durch den Brücker Wald Richtung Rüdigheim. Der Aufstieg hoch auf den Berg bleibt den Teilnehmern in diesem Jahr also erspart.

„Die Strecken sind gut für Kinder- und Bollerwagen geeignet“ betont Dagmar Graff, die Schriftführerin des Vereins, und lobt Wanderwart Norbert Nau, der Jahr für Jahr „schöne, neue Routen“ aussuche. Die Wanderfreunde hofften auf gute Resonanz, seien sich aber durchaus bewusst, dass sich das Wanderverhalten in den vergangenen Jahren stark verändert habe.

„Wo früher die Wanderer mit ihren Vereinen in großen Gruppen auf den Strecken unterwegs waren, ist heute nur noch selten diese Gruppengröße anzutreffen. Die Menschen wandern zwar heute auch noch gerne, sie wollen dies aber ohne eine feste Bindung an einen Verein tun“, kommentiert Vorsitzender Helmut Graff.

Daher versuchen die Amöneburger nicht nur mit attraktiven Strecken zu locken, sondern auch mit guter Verpflegung: Die Ausrichter stellen am Sportheim zwei Zelte auf und bieten Frühstück an. Der Sportverein verwöhnt mit Leckereien aus dem Steinofen. Zudem vergeben die Wanderfreunde nicht nur den Wertungsstempel aus „ihrem“ Internationalen Volkssportverband, sondern auch den der Europäischen Volkssportgemeinschaft (EVG).

Der Verein hat eine neue Homepage im Internet: www.wanderfreunde-amöneburg.de

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr