Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
"Kurz und schmerzlos" in Richtung der 100

90-Jähriges Bestehen "Kurz und schmerzlos" in Richtung der 100

Mit einem kurzen Kommers und einem kleinen Fest beging die Freiwillige Feuerwehr Amöneburg in der Schlossruine ihr 90-jähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Chor will mit Gesang eine Brücke schlagen
Nächster Artikel
Ein Königsweg ist noch nicht in Sicht

Auf die jüngsten Besucher wartete in der Schlossruine eine Feuerwehrauto-Hüpfburg.Foto: Drossel

Amöneburg. Rund 150 Besucher wohnten den Feierlichkeiten der Feuerwehr Amöneburg in der Schlossruine bei. Die Brandschützer feierten dort das 90-jährige Bestehen - mit einem kleinen Festkommers mit Glückwünschen und Danksagungen.

Sie hätten die Veranstaltung bewusst in kleinem Rahmen gehalten und auf eine beschauliche Feierlichkeit gesetzt, um den Bürgern Amöneburgs eine Attraktion zu bieten, erklärte Wehrführer Edgar Kuhl.

Das Hauptaugenmerk lag auf Familien und Kindern, für die es sogar eine Hüpfburg in Gestalt eines roten Feuerwehrautos gab. Weitere Attraktionen für die Kleinen waren eine Löschübung der Jugendfeuerwehr am Nachmittag und die Erläuterungen zu den Feuerwehrfahrzeugen, die ihnen Einsatzkräfte gaben.

„Das hier ist wie eine kleine Familie, die alles in Eigenleistung organisiert hat“ betonte Kuhl, der natürlich auch hofft, mit den gebotenen Attraktionen den ein oder anderen für die Feuerwehr begeistert und als Quereinsteiger erreicht zu haben.

Der Festkommers am Abend sollte das Ausklingen der eigentlichen Feierlichkeiten sein und den Übergang zu dem gemütlichen Teil markieren. „Kurz und schmerzlos“ sollte er werden - und so verlor Hartmut Weber, der erste Vorsitzende der Feuerwehr Amöneburg, nicht viele Worte, bevor er Bürgermeister Michael Plettenberg, Ortsvorsteher Sefa Elmaci und Stadtbrandinspektor Stefan Krähling die Gelegenheit gab, ihre Glückwünsche zu übermitteln - und ihre Vorfreude auf das 100-jährige Bestehen in zehn Jahren zu erwähnen.

von Maik Drossel

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr