Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gemeinde bekommt Hilfe

Spende Gemeinde bekommt Hilfe

Elisabeth Schick hat zu ihrem 65. Geburtstag um Geldgeschenke gebeten. 3.065 Euro sind zusammengekommen, die sie für die Mardorfer Kellmark-Kapelle spendet.

Voriger Artikel
Der Auftakt soll heiß werden

Gerhard Dörr vom Verwaltungsrat (von links), Pfarrer Marcus Vogler, Elisabeth Schick, Enkelin Lilly Schick und Sohn Stefan Schick stehen vor der Kellmark-Kapelle.

Quelle: Yanik Schick

Mardorf. Den Scheck mit der beachtlichen Summe übergab Elisabeth Schick an Pfarrer Marcus Vogler und Gerhard Dörr vom Verwaltungsrat der Katholischen Kirchengemeinde. „Die Kapelle liegt mir persönlich sehr am Herzen. Ich möchte, dass sie wieder schön wird“, erklärte die Mardorferin, die Mitte Juli ihren 65. Geburtstag gefeiert hatte. Seit einem Jahr ist Schick schwer erkrankt, deshalb lud sie zur Feier einen großen Freundes- und Familienkreis ein - rund 200 Leute waren schließlich da.

Schon im Vorfeld hatte Schick ihre Gäste um Geldgeschenke gebeten. Sie wolle für einen guten Zweck spenden, hieß es auf der Einladung. Wofür genau, das wurde an dieser Stelle noch nicht verraten. „Es stand aber zu diesem Zeitpunkt bereits fest. Schon vor meiner Erkrankung war klar, dass ich Bauarbeiten hier an der Kapelle gerne finanziell unterstützen würde“, erzählte Schick bei der Scheckübergabe.

Vogler und Dörr freuten sich sehr über die Spende. „Für uns ist das Geld schon enorm wertvoll. Es war anfangs ja nicht vorgesehen, dass wir so viel machen müssen“, sagte Gerhard Dörr.

Einweihung für Mai 2018 geplant

Die Kellmark-Kapelle ist seit rund dreieinhalb Jahren wegen Schäden am Dachstuhl und am Gewölbe sowie Rissen im Mauerwerk nicht nutzbar (die OP berichtete). Seit etwa zwei Jahren läuft inzwischen die Sanierung.

Unter anderem wurden bisher der Dachstuhl gefestigt und die Risse verpresst. Nun muss noch zum Teil der Boden in der Kapelle erneuert und der Altar gereinigt werden, berichtete Dörr. Außerdem wird direkt vor der Kapelle noch ein schmaler Weg gebaut.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 145.000 Euro, die katholische Kirchengemeinde in Mardorf hofft aktuell noch auf weitere finanzielle Unterstützung. Am 17. September um 11 Uhr wird das Blasorchester der örtlichen Feuerwehr an der Kapelle ein Benefizkonzert spielen. Ziel ist, die sanierte Kapelle im Marienmonat Mai des kommenden Jahres einzuweihen.

von Yanik Schick

Voriger Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr