Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Am Donnerstag kommt es zum Showdown

Bürgermeisterwahl Am Donnerstag kommt es zum Showdown

In zwei Wochen steht fest, wer ab Juli auf dem Chefsessel des Neustädter Rathauses Platz nehmen darf: Amtsinhaber Thomas Groll (CDU) oder Herausforderer Georg August Metz (SPD).

Voriger Artikel
Ein heiterer musikalischer Jahresbeginn
Nächster Artikel
Bürgermeister kündigt erbitterten Widerstand an

Neustadt. Friedlich und fair verlief der Wahlkampf zwischen Thomas Groll (CDU) und Georg August Metz (SPD) bis zu diesem Zeitpunkt. Nun geht das Duell der beiden Bewerber um das Amt des Bürgermeisters in seine heiße Phase, deren Höhepunkt am Donnerstag erreicht wird. Dann treffen die beiden ab 19.30 Uhr in der Kernstadt im Haus der Begegnung erstmals unter Moderation von Chefredakteur Christoph Linne und Ostkreis-Redakteur Florian Lerchbacher während des OP-Wahltalks aufeinander.

Seit Wochen informiert diese Zeitung ihre Leser über die Einstellung der beiden Kandidaten zu wichtigen kommunalpolitischen Themen und ihre Ansichten und Pläne. Zudem stellte sie Groll und Metz im politischen Porträt vor und gab mithilfe eines Fragebogens einen Einblick in das Privatleben, um den Bürgern auch die „Menschen hinter den Kandidaten“ vorzustellen (der von Thomas Groll ausgefüllte Fragebogen erscheint in der morgigen Ausgabe).

Während des Wahltalks wollen Linne und Lerchbacher die Themen aus der Vorberichterstattung noch einmal tiefergehend beleuchten und die Ansichten der beiden Kandidaten hinterfragen. Zudem werden sie Metz und Groll noch zu anderen Punkten von kommunalpolitischer Bedeutung interviewen.

Während des OP-Wahltalks beantworten die beiden Kandidaten außerdem die Fragen der OP-Leser, die in den vergangenen Tagen in der Ostkreis-Redaktion eingingen. Haben auch Sie ein Thema, das Ihnen unter den Nägeln brennt und zu dem Sie die Meinung der beiden Kandidaten erfahren wollen? Dann nutzen Sie den direkten Draht zu Ihrer Heimatzeitung und schicken Sie uns eine E-Mail an die Adresse stadtallendorf@op-marburg.deoder ein Fax an die Nummer 06428/926220.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr