Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Altstadt-Vereine setzen auf Bewährtes

Stadtallendorf Altstadt-Vereine setzen auf Bewährtes

Das Stadtallendorfer Altstadtfest und das Landeskindertrachtentreffen finden gemeinsam statt. Dabei behält das Altstadtfest aber seine typischen Veranstaltungspunkte bei.

Voriger Artikel
Stadt gibt sich nicht geschlagen und klagt
Nächster Artikel
„Bauzaun-Irrgarten“ hat in einigen Tagen ein Ende

Stadtallendorf. Vor mehr als 27 Jahren schlossen sich zehn Vereine mit gleichem Ursprung zur „Vereinigung der Altstadtvereine“ zusammen. Der gemeinsame Ursprung ist das alte Dorf. Die herausragende Veranstaltung ist das Altstadtfest. In zwei Wochen organisieren die Altstadt-Vereine es zum 15. Mal und erstmals zusammen mit einer anderen Veranstaltung: dem 35. Landeskindertrachtentreffen.

Beide Feste greifen mit ihren Programmen ineinander und wollen das letzte Ferienwochenende in Stadtallendorf zu etwas Besonderem werden lassen. Am Samstag, 22. August, um 14 Uhr, werden beide Feste gemeinsam eröffnet. Etwa 800 Kinder in Tracht bevölkern dann das alte Dorf. Gleich nach der Eröffnung verwandelt sich dann die Hauptstraße in eine echte Spielstraße. Sie gehört dann ganz den Kindern. „Wir planen 40 Stationen mit ganz unterschiedlichen Spielgeräten“, sagt Stadtallendorfs Stadtjugendpfleger Walter Mengel. An dieser Stelle bereichert das Landeskindertrachtentreffen das Altstadtfest-Programm um eine eigene Attraktion.

Zeitgleich kommt das Altstadtfest in Schwung. Nach der Eröffnungsfeier und der Begrüßung spielen drei Kapellen auf den zwei Bühnen. Für die zünftige Blasmusik zeichnen die „Stadtallendorfer Musikanten“ verantwortlich. Auf jüngere Besucher konzentrieren sich die „Momberger“ und die „Eldorados“ bei ihren Auftritten. Rund um Mittelstraße, Bachstraße und Leide erwarten Bier- und Verpflegungsstände die Gäste der Feste. Im „Domcafé“, hinter dem zum Beispiel die Frauengemeinschaft St. Katharina steht, gibt es Kuchen, Kaffee, aber auch „rore en schwoarze Worscht“. Hinzu kommen Weinlaube, Apfelwein- und Bierstände, betrieben von den Vereinen.

Am Abend begrüßt die Altstadt die Besucher aus der Ferne wie die Gäste aus Stadtallendorf wieder bunt beleuchtet. Die Kirche St. Katharina, das Wahrzeichen des alten Dorfes, ist angestrahlt. Helmut Weber, Vorsitzender der Vereinigung der Altstadtvereine, rechnet wie in der Vergangenheit mit tausenden Besuchern nur an diesem Abend. Allein für das Programm des Altstadtfestes sind 200 Helfer aus den 10 Vereinen im Einsatz. Der „Jugendklub Ahles Dorf“ will alleine schon 30 Helfer stellen.

Nach dem ökumenischen Gottesdienst am Sonntagmorgen geht es mit dem ebenso traditionellen Frühschoppen des Altstadtfestes weiter. Bis in die Nachmittagsstunden hinein gibt es Erbsensuppe, Kaffee, Kuchen und Gegrilltes. Dazu spielen wieder „Die Momberger“.

Um 14 Uhr startet dann der Höhepunkt des 35 Landeskindertrachtentreffens, der große Kinderfestzug. Mit Rücksicht auf die gesperrte Bundesstraße 454 hat sich die Festzugroute allerdings leicht verändert: Sie führt jetzt von der Altstadt aus über die Maximilian-Kolbe-Straße, den Hofwiesenweg und die Wetzlarer Straße auf die Herrenwaldstraße. Am Schluss des Festwochenendes steht die Abschlussveranstaltung im Herrenwaldstadion.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr