Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Alles dreht sich um Hunde

50 Jahre Alles dreht sich um Hunde

Der Hundesportverein (HSV) Betziesdorf plant für Sonntag, 20. Juli, eine Jubiläumsveranstaltung mit zahlreichen Vorführungen.

Voriger Artikel
Blitzeinschlag: Wohnhausbrand in Stadtallendorf
Nächster Artikel
Gekürzter Wettkampf endet mit Appell

Lieselotte Hofmann engagiert sich seit 32 Jahren als Vorsitzende des HSV Betziesdorf. Foto: Klaus Böttcher

Betziesdorf. Bereits 1958 wurde in Betziesdorf mit dem Ausbilden von Hunden begonnen. Günter Hofmann besaß einen Boxerrüden und der Boxerclub Marburg kein Übungsgelände. Daher traf man sich unterhalb des jetzigen Vereinsgeländes auf einem Stück Brachland zu den ersten Übungsstunden. Schnell kamen interessierte Hundebesitzer mit anderen Rassen dazu. Trotzdem dauerte es noch sechs Jahre, ehe 1964 acht Männer den Verein gründeten. In der Gaststätte Wilhelm Müller erfüllten sich Justus Hofmann, Heinrich Hofmann, Christian Hofmann, Hans Helmut Ochs, Günter Hofmann, Franz Schleich und Hans Göttig (alle aus Betziesdorf) sowie Kurt Schneider aus Stadtallendorf den lange gehegten Wunsch, einen Verein zu gründen, der die Aufgabe hat, das Schutz- und Gebrauchshundewesen ins Leben zu rufen und zu fördern. Sie nannten ihn „Schutzhundeverein Betziesdorf“. Der Name wechselte aus verschiedenen Gründen mehrmals. 1972 beschloss die Jahreshauptversammlung den Namen „Hundesportverein Betziesdorf“. 1975 wurde eine neue Satzung erstellt und der Verein in „Schutzhundesportverein Kirchhain-Betziesdorf“ umbenannt. Die abermalige Umbenennung erfolgte 1994 in „Hundesportverein Kirchhain-Betziesdorf“. Durch den Namen sollte auf die vielen Aktivitäten hingewiesen werden. Auf dem Vereinsgelände „Im Diebesgrund“ auf dem Hansroth diente als Vereinsheim zunächst eine winzige Baubude. Als 1968 in Marburg, ein Kinderheim abgerissen wurde, entstand dank kostenlos zu bekommender Bauelemente und deren Anbau an die kleine Hütte ein ansehnliches Vereinsheim. 1984 wurde das Vereinsheim auf die heutige Größe erweitert. Nach 10 Jahren Amtszeit löste Heinrich Korn den ersten Vorsitzenden Hans Helmut Ochs ab. 5 Jahre später übernahm Wilfried Reiffurth für zwei Jahre das Amt und übergab dann an Lieselotte Hofmann, die das Amt nach 32 Jahren noch immer bravourös ausübt. Der HSV Betziesdorf bietet umfangreiche Hundeausbildung und Sportarten mit Hunden an, die teilweise auch in Kursen für Nichtmitglieder angeboten werden. Die Ausbildung beginnt im Welpenalter und endet mit der Begleithundeprüfung, die Voraussetzung für die weiteren Sportarten ist. Angeboten wird Vielseitigkeitssport mit den Sparten Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst. Der Turniersport ist Leichtathletik pur für Mensch und Tier. Obedience ist noch eine junge Sportart. Dahinter stehen Gehorsamsprüfungen mit vielseitigen Übungspunkten.

Am Sonntag, 20. Juli, wird ab 10 Uhr auf dem Vereinsgelände gefeiert. Es gibt Vorführungen der Vielseitigkeitsprüfung, des Turnierhundesports und der Obedience. Ab 11 Uhr werden verdiente Mitglieder geehrt.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr