Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Ärztin ist „Entertainer und Seelsorger“

Jugendarbeit Ärztin ist „Entertainer und Seelsorger“

Sie ist Landärztin, erfolgreiche Pferdezüchterin, hat einen landwirtschaftlichen Betrieb, zwei Kinder und ist Vereinsgründerin. Die Tage von Dr. Dina Schweizer sind ausgefüllt.

Voriger Artikel
Ein parteiloser Bürgermeister mehr im Kreis
Nächster Artikel
Mehrfach ausgezeichnet

Vereinsgründerin Dina Schweizer, hier mit ihrer Stute „Heiße Liebe“, ist die Kinder- und Jugendarbeit besonders wichtig. Foto: Karin Waldhüter

Ostkreis. Ihre Augen funkeln und ihr Mund lacht, wenn Dr. Dina Schweizer von ihrem Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit im Reit-, Fahr-, Voltigier- und Pferdezuchtverein Ellersgrund erzählt. Im Jahre 2013 hat die 45-jährige Ärztin den Verein mit 28 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Sie steckt seitdem ihr ganzes Herzblut und Engagement in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, insbesondere um sie im Reiten und Voltigieren zu fördern.

Mittlerweile ist der Verein enorm gewachsen und zählt heute 101 Mitglieder, zahlreiche davon auch aus Wohratal oder Rauschenberg. „Beim Voltigieren ist man Entertainer und auch Seelsorger, voltigieren ist ein sehr schöner Teamsport“, erzählt Dina Schweizer bei einem Besuch der OP auf dem Gestüt Hof Ellersgrund. Dina Schweizer betreibt gemeinsam mit ihrer Mutter Heide Bassaly eine Landarztpraxis in Wohra, die im Jahre 1972 von ihrem Vater Maurice gegründet worden war. Seit fünfeinhalb Jahren ist die Ärztin mit dem Ministerialrat Professor Dieter Schweizer verheiratet. Dieter Schweizer ist Jurist und Referatsleiter im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und Professor an der Uni Bonn. Der 55-jährige Schwabe stammt selbst von einem 400 Jahre alten Bauernhof, auf dem schon immer erfolgreich Pferde gezüchtet wurden.

Das Wohl der Tiere hat Priorität

Das Wohl der Tiere, die Achtung vor der Kreatur und der hohe ethische Anspruch an eine artgerechte und naturnahe Tierhaltung und dazu die Vermittlung sozialer Kompetenzen an die Kinder und Jugendlichen stehen für das Paar im Vordergrund. „Diese Einstellung wollen wir auch an Kinder und Jugendliche weitergeben und zwar unabhängig von Leistungen“, betont die Landärztin. Sie war früher selbst als Leiterin der Voltigiergruppe erfolgreich bei Landesmeisterschaften. Selten ist die Tierliebhaberin ohne ihre Dobermann-Hündin Lizzy anzutreffen.

2007 kaufte Dina Schweizer das von Brunhilde Lauer erfolgreich aufgebaute Gestüt Ellersgrund. Heute lebt das Paar mit seinem fünfjährigen Sohn und der zehn Monate alten Tochter auf dem Gestüt. Die von Dina Schweizer und ihrem Mann gezüchteten Pferde erreichten inzwischen weit über 100 Platzierungen in Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsprüfungen, bis hin zur schweren Klasse. Allen voran der gekörte Oldenburger Hengst „Hotspot“, der unter der Olympiareiterin Dorothee Schneider erfolgreich für das Bundeschampionat qualifiziert wurde.

Boxenhaltung sucht man vergeblich auf dem landwirtschaftlichen Betrieb. Die Pferde werden artgerecht in einer Herde gehalten, auf Wunsch können aber Pensionspferde in einer Box untergebracht werden. „Pferde, die in der Herde gehalten werden, sind wesentlich gesünder, legen ein besseres Sozialverhalten an den Tag, ihre Psyche wird positiv beeinflusst, um später sportliche Erfolge erzielen zu können“, verdeutlicht Dieter Schweizer. Dass es einmal zur Gründung des Reit-, Fahr-, Voltigier- und Pferdezuchtvereins Ellersgrund kommen könnte, das hätte sich die Landärztin vor einigen Jahren wohl noch nicht vorstellen können. „Auf´s Pferd“ wollte Dina Schweizer schon als Kind. 1990 wird sie Mitglied im Reit- und Fahrverein Gemünden und Ende 1996 übernimmt sie dort die ehrenamtliche Leitung der Voltigiergruppe. Berufsbedingt und durch die Kinderzeit entsteht dann eine Phase, in der sie sich nicht mehr so intensiv engagieren kann. Der Reit- und Fahrverein Gemünden habe dann keine Möglichkeit gesehen, das Voltigieren weiterzuführen und wollte die Jugendarbeit ganz beenden, so Schweizer. Es kommt zum Bruch mit dem Verein, in dem die Ärztin fast 30 Jahre lang Mitglied war. „Mit dem Reitverein zu brechen, das habe ich mir nie vorstellen können“, sagt sie.

Höhepunkt im alljährlichen Vereinskalender des Reit-, Fahr-, Voltigier- und Pferdezuchtvereins Ellersgrund ist die Nikolausfeier, bei der die Kinder und Jugendlichen kürzlich über 300 Besucher zum Staunen brachten. „Die Kinder und Pferde in ihrer Aufregung zu sehen, das sind sehr bewegende Momente“, erinnert sich Dina Schweizer, die selbst die Gruppe der ältesten Voltigierkinder trainiert.

Mehr als 60 Kinder besuchten bisher die angebotenen Ferienlehrgänge des Vereins, bei dem inzwischen 47 Reiterabzeichen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung abgelegt werden konnten.

n Informationen zu Voltigier- und Reitunterricht, Ausbildung von Reitern bis zur Turnierreife, Ausbildung von Spring- und Dressurpferden gibt es unter 0170/9968119.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr