Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Ab Montag soll Hatzbach "wieder komplett" sein

wahrzeichen Ab Montag soll Hatzbach "wieder komplett" sein

Die Wartezeit hat ein Ende: Am Montag kehren die "fünf Tugenden" nach Hatzbach zurück - zumindest als Kopie. Ursprünglich sollten sie bereits im Oktober 2012 aufgestellt werden.

Voriger Artikel
Restarbeiten an B 454 ohne Vollsperrung
Nächster Artikel
"Kindertafel" bietet auch Hausaufgabenbetreuung

Dieses Archivfoto entstand während der Suche des Arbeitskreises nach einem Standort für die so genannten „fünf Tugenden“. Es zeigt die Holz-Nachbildungen auf dem ausgewählten Grundstück.

Hatzbach. Am Montag werden in Hatzbach ab 10.30 Uhr auf dem Platz der fünf Tugenden in der Ohrgasse die Kopien der „Tugenden“ aufgestellt. Bereits im November hatte Bildhauer und Restaurator Eckehardt Karl Schaper (aus Alsfeld-Altenburg), der die Originale überarbeiten und die Kopien erstellen sollte, die Postamente, also die Sockel, aufgestellt. Zunächst sollten sie eine Woche lang trocknen, um die Standfestigkeit zu sichern. Dann jedoch machte der Frost dem Bildhauer einen Strich durch die Rechnung und er konnte die Figuren doch noch nicht aufstellen.

Immer wieder war es während des Projektes zu Verzögerungen gekommen: Ursprünglich hatten die Hatzbacher geplant, die fünf Abbilder der „Tugenden“ bis zur Festwoche anlässlich des 750-jährigen Dorfbestehens aufzustellen.

„Deswegen freuen wir uns jetzt umso mehr, dass es endlich klappt und die Figuren am Montag aufgestellt werden“, betont Ortsvorsteher Frank Drescher. Der Bildhauer plane etwa fünf bis sechs Stunden an Arbeitszeit ein, dann sollen alle fünf Figuren auf ihren Sockeln stehen. „Das ist eine recht bedeutsame Geschichte: Im Zuge der Dorferneuerung bemerkten wir, dass sich die Bevölkerung mit den Figuren identifiziert. Als uns die Familie Knoblauch mitteilte, dass die Figuren nach Marburg kommen sollen, war klar: Ohne geht es nicht - und es sollten wenigstens Kopien bei uns stehen“, fasst Drescher zusammen und lädt die Bürger ein, dem Aufstellen der Figuren beizuwohnen. Ab Montag sei Hatzbach wieder komplett, freut er sich. Die fünf Figuren kommen auf einen Platz in der Ohrgasse, den die Familie Knoblauch zur Verfügung stellt.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr