Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
92-Jähriger ist bei jeder Probe

JHV 92-Jähriger ist bei jeder Probe

Die Ehrungen langjähriger Sänger und der Rückblick auf erfolgreiche Jubiläumsveranstaltungen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Männergesangvereins 1838 Kirchhain.

Voriger Artikel
Berg- und Talbahn ist nicht gewünscht
Nächster Artikel
12273 Stunden im Dienst für die Bürger

Gerhard Jockel zeichnete Konrad Weber und Walter Sennhenn für langjährige Treue aus. Es fehlt Dieter Pilgrim.Privatfoto

Kirchhain. Gerhard Jockel, der Vorsitzende des MGV Kirchhain, zog eine positive Bilanz der Vereinsarbeit und ging in seinem Rückblick ausführlich auf die Feierlichkeiten anlässlich des 175-jährigen Bestehens ein, die alle „sehr gut besucht und ein voller Erfolg“ waren. Der älteste Kirchhainer Verein habe in der Stadt an Ohm und Wohra einen hohen Stellenwert. Ob der würdige Festakt in der Aula der Alfred-Wegener-Schule, der gelungene Dämmerschoppen oder das Kurhessenkonzert in der Martin-Luther-Kirche - alle Veranstaltungen seien von der Bevölkerung sehr gut angenommen worden und beste Werbung für den Chorgesang gewesen.

Danach ehrte er langjährige Mitglieder: Konrad Weber, der auch mit 92 Jahren keine Chorprobe versäumt, wurde für 65 Jahre aktives Singen ausgezeichnet. Dieter Pilgrim gehört dem MGV seit 65 Jahren an, der frühere Sänger ist durch eine Krankheit aber nicht mehr singfähig. Walter Sennhenn wurde für 25-jährige Sängertätigkeit geehrt.

In diesem Jahr wollen die Sänger an der Einweihungsfeier des Kirchhainer Bürgerhauses am 20. März mitwirken. Weitere Termine sind das traditionelle Maieinsingen am 1. Mai auf dem Marktplatz, der Musik-Dämmerschoppen am Samstag, 5. Juli, um 18 Uhr vor dem Hexenturm sowie zahlreiche Auftritte bei Festen und privaten Jubiläen.

Der Chor probt donnerstags um 20 Uhr im Vereinslokal Gasthaus „Zur Sonne“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr