Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
70 Einsätze fordern die Feuerwehren

Hoher Leistungsstand 70 Einsätze fordern die Feuerwehren

Die Wahl eines neuen Stadtjugendfeuerwehrwarts, Ehrungen und Beförderungen prägten die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Neustädter Feuerwehren am Samstagabend im Speckswinkeler Zollhof.

Voriger Artikel
Schon 24 Fahrerfür den Bürgerbus
Nächster Artikel
Kohls enger Weggefährte kritisiert Trump

Die Geehrten Peter Küblböck, Mario Gräser, Rüdiger Wickel, Michael Wagner, Tobias Lotter, Michael Schmitt, Erhard Schmitt, Willibald Groß, Karin Pantel, Dorothee Schmitt, Carmen Schmitt, Oliver Stabilin, Klaus-Peter Kuhn, Uwe Bielert, Bürgermeister Thomas Groll.

Quelle: Maik Droseel

Neustadt. Zu der Tagesordnung gehörten zudem die Jahresberichte von Stadtbrandinspektor Erhard Wölk, von Stadtjugendfeuerwehrwart Sebastian Sack und den Fachgebietsleitern.

In seinem Jahresbericht bescheinigte Stadtbrandinspektor Erhard Wölk den Neustädter Feuerwehren einen weiterhin sehr hohen Leistungsstand. Der wurde im vergangenen Jahr besonders gefragt, denn mit 70 Einsätzen waren die Neustädter Wehren so stark gefordert, wie seit Jahren nicht mehr.

Auch auf dem technischen Gebiet wurden die Neustädter Feuerwehren im vergangenen Jahr aufgerüstet. Erhard Wölk zählte die Beschaffung des Gerätewagens aus dem Bestand der Hessischen Landesfeuerwehrschule, die Ersatzbeschaffung des Staffellöschfahrzeugs (STLF) und auch die Indienststellung des Katastrophenlöschfahrzeugs (LF-KATS) zu den Höhepunkten des Feuerwehrjahres.

Den Posten des neuen Stadtjugendfeuerwehrwarts wird Sebastian Sack nach seiner einstimmig erfolgten Wahl bis 2018 begleiten. Er hatte das Amt zuvor schon kommissarisch ausgeübt. Jennifer Thierau fungiert als neue Kinderfeuerwehr­wartin.

Neue Wehrführer in Momberg und Speckswinkel

Zugleich wurden an diesem Abend die neuen Wehrführer ernannt. Momberg: Arno Sack ist Wehrführer und Kai Schmitt ist sein Stellvertreter. Speckswinkel: Marko Stegner ist zum Wehrführer, Oliver Stabilin zu seinem Stellvertreter ernannt worden. In der Kernstadt gab es nur eine Veränderung: Rüdiger Wickel ist der neue stellvertretende Wehrführer. Die neuen Wehrführer und stellvertretende Wehrführer wurden von Bürgermeister Thomas Groll als Ehrenbeamte vereidigt.

2018 wird es in der Jahreshauptversammlung der Neustädter Feuerwehr Neuwahlen für den Stadtbrandinspektor und seinen Stellvertreter geben.

  • Beförderungen: Befördert wurden Markus Gonther zum Feuerwehrmann, Katharina Ziegler zur Oberfeuerwehrfrau, Manuel Koch, Tim Wagner und Sascha Henrich zum Löschmeister, Sebastian Schäfer zum Oberlöschmeister und Alexander Stein zum Hauptlöschmeister.
  • Ehrungen: 10 Jahre Dienstzeit: Peter Küblböck. 20 Jahre Dienstzeit: Mario Gräser, Rüdiger Wickel, Jan Vauth und Michael Wagner. 25 Jahre Dienstzeit, Silbernes Brandschutzehrenzeichen am Bande: Ute Groß, Karin Pantel, Tanja Sack, Dorothee Schmitt, Carmen Schmitt, Verena Sack, Torsten Lorch und Oliver Stabilin. 30 Jahre Dienstzeit: bei Tobias Lotter und Michael Schmitt. 40 Jahre Dienstzeit, Goldenes Brandschutzehrenzeichen am Bande: Erhard Schmitt und Willibald Groß. Ehrenkreuz in Silber am Bande für besondere Dienste im Feuerwehrwesen: Klaus-Peter Kuhn, Uwe Bielert und Oliver Stabilin.

von Maik Drossel

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr