Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
50 Jahre voller kindlicher Freuden

Geburtstag 50 Jahre voller kindlicher Freuden

Am 25. November 1964 wurde der katholische Kindergarten St. Hubertus eröffnet. Auf den Tag genau 50 Jahre später feierten die Mardorfer den runden Geburtstag der Einrichtung.

Voriger Artikel
Stadt schafft Baurecht für Edeka-Markt
Nächster Artikel
Der Schuldezernent macht Hoffnung

Zum Geburtstag sangen Kinder und Erzieherinnen ein Lied.

Quelle: Karin Waldhüter

Mardorf. Es geht munter zu im Kindergarten St. Hubertus. Während einige Kindergartenkinder gerade von ihren Müttern gebracht werden, beäugen andere bereits neugierig die unbekannten Besucher, die zum Feiern in den Kindergarten gekommen sind: Genau 50 Jahre liegt die Eröffnung der Einrichtung zurück. Aus diesem Anlass hat die Stadtverwaltung Amöneburg als Eigentümer des Gebäudes ein ganz besonderes Frühstück organisiert.

In einem Raum ist Anna Schick, Mitarbeiterin der Stadt, noch mit den letzten Handgriffen beschäftigt, um „alles, was das Kinderherz begehrt“, aufzutischen. Im Vorfeld hatten die Jungen und Mädchen Essenswünsche äußern dürfen - entsprechend gibt es nun Muffins mit Geburtstagskerzen, frisches Obst, geschnittenes Gemüse, herzhafte Dips, Würstchen, eine Wurstplatte und, auf besonderen Wunsch der Mäusegruppe, „Mäusekäse“, bei dem die Löcher natürlich nicht fehlen dürfen. Zudem warteten nach dem „gesunden Frühstück“ noch Popcorn, Flips, Chips und süße Getränke auf die Kinder. „Bis auf Nürnberger Würstchen und Eis wurden alle Essenswünsche der Kinder erfüllt“, betont Schick, die als Kind selbst den Kindergarten besucht hatte.

75 Kinder, 12 Erzieherinnen

Doch bevor es so weit ist und die Kinder sich die Leckereien auf die Teller laden können, versammelte sich die gesamte Kindergartengemeinde zu einer kleinen offiziellen Feier im Turnraum. Derzeit besuchen 75 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren den Kindergarten. Zwölf Erzieherinnen kümmern sich um sie.

„Wisst ihr, warum wir alle hier sind?“, will Leiterin Astrid Wichert wissen. „Weil der Kindergarten heute Geburtstag hat“, meldet sich David. Zur Einweihung des Kindergartens hatten die Kinder vor 50 Jahren Gedichte vorgetragen. Eines davon hat Wichert mitgebracht: „Hier wird‘s Leben uns nicht bitter, hier sind wir in guter Hut. Heut feiern wir ein frohes Fest. Lasst jubeln uns und singen“, heißt es unter anderem darin.

Mit einem fröhlichen Geburtstagslied übermitteln die Kinder anschließend ihre Glückwünsche musikalisch. Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg hält es eher mit dem Reden und betont: „Ich freue mich, heute hier zu sein und mit Euch Geburtstag zu feiern.“ Zum Feiern hatte er Ortsvorsteher Heinrich Benner, Jochen Splettstößer vom Ortsbeirat, Jochen Fischer vom Verwaltungsrat und Dieter Kremp, den Kindergartenbeauftragten der Kirchengemeinde mitgebracht. Der Kindergarten sei zwar schon 50 Jahre alt, sehe aber noch nicht so aus, erklärt der Bürgermeister, während den Kindern die Vorfreude auf das Frühstück anzumerken ist - das sie nach einem Gebet einnehmen dürfen.

Zu einem späteren Zeitpunkt wollen die Mardorfer auch die Dorfgemeinschaft in das Jubiläum einbinden. Geplant ist, am 20. Juni 2015 ein großes Sommerfest zu feiern. In Vorbereitung ist auch eine Bilderausstellung, die spätestens zum Sommerfest gezeigt werden soll. Zudem sammeln Erzieherinnen und Eltern noch weitere Ideen für die Feierlichkeiten.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr