Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
42-Jähriger schwer verletzt

Messerattacke 42-Jähriger schwer verletzt

In einer Wohnung in Stadtallendorf in der Spaltanlage eskalierte am Mittwochabend ein Streit. Ein Tatverdächtiger wurde wenig später festgenommen.

Stadtallendorf. Am Mittwochabend eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern in Stadtallendorf. Dabei wurde eine Person durch einen Messerstich schwer verletzt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mitteilten. Ein Streit um Geld dürfte nach ersten Erkenntnissen dazu geführt haben, dass ein Gespräch zwischen zwei Männern in einer Wohnung in Stadtallendorf außer Kontrolle geriet.

Wie Annemarie Wied, Sprecerin der Staatsanwaltschaft Marburg auf Anfrage OP mitteilte, befindet sich der Tatort in einer Wohnung in der Spaltanlage. Es kam zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf nach derzeitigem Ermittlungsstand der 33-jährige Besucher der Wohnung den 42-jährigen Wohnungsinhaber mit einem Messer verletzte. Das Opfer erlitt leichte Schnittverletzungen am Oberkörper sowie eine schwere Stichverletzung am Bein. Der Verletzte wurde noch am späten Mittwochabend operiert und befindet sich außer Lebensgefahr, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, er konnte aber zwei Stunden später in einer Wohnung im Ostkreis durch Beamte der Kripo Marburg widerstandslos festgenommen werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Eine Vorführung vor den Haftrichter sei derzeit nicht beabsichtigt, teilte Annemarie Wied gegenüber der OP mit. Offen bleibt, ob der mutmaßliche Täter möglicherweise beabsichtigte, sein Opfer zu töten. „Eine rechtliche Würdigung des Tatgeschehens ist beim jetzigen Stand der Ermittlungen nicht angezeigt“, erklärte die Staatsanwaltschaft dazu auf Nachfrage.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis