Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
34 "Stolpersteine" erinnern an Schicksale

Geschichte 34 "Stolpersteine" erinnern an Schicksale

Ende 2013 beschlossen die Stadtverordneten, in Stadtallendorf und den Stadtteilen "Stolpersteine" verlegen zu lassen. Im Juni 2016 soll Künstler Gunter Demnig das Projekt umsetzen.

Voriger Artikel
Ärztin überrascht den Richter mit ihrer Aussage
Nächster Artikel
Rallye mobilisiert das ganze Dorf

Helmut Heyn (von links), Fritz Brinkmann-Frisch, Rudolf Sohn, Helmut Hermann, Christian Somogyi und Hubertus Müller (mit Enkelin Emma) diskutierten vor dem ehemaligen Wohnhaus der
Familie Ransenberg, wohin die Stolpersteine kommen sollen.

Quelle: Karin Waldhüter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr