Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
2800 Haushalte ohne Strom

Kirchhain 2800 Haushalte ohne Strom

2.800 Kirchhainer Haushalte hatten am Dienstag für eine Stunde keinen Strom. Der Grund: Ein Bauarbeiter in Amöneburg hatte ein Mittelspannungs-Kabel mit einem Bohrhammer durchtrennt.

Voriger Artikel
Prinzessin zwingt Vollmer in die Knie
Nächster Artikel
„Ein ziemlich unergiebiger Tag“

Das Themenfoto zeigt ein Arbeiterdenkmal mit einem Presslufthammer. Foto: Peter Fenge/www.pixelio.de

Kirchhain / Amöneburg . Exakt um 13.26 Uhr fiel am Dienstag in etwa 2800 Kirchhainer Haushalten der Strom aus. Ein Bauarbeiter hatte in Amöneburg wenige Minuten vorher ein Mittelspannungs-Kabel mit dem Bohrhammer durchtrennt. Der Arbeiter blieb dabei unverletzt. Durch das zerstörte Kabel sei es zu einer Spannungserhöhung im Netz gekommen, erläuterte ein Eon-Mitte-Sprecher gegenüber der OP. Ein Kabel in der Nähe des Kirchhainer Freibades wurde beschädigt. Eon benötigte bis 14.32 Uhr, um die Stromversorgung in ganz Kirchhain wieder herzustellen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr