Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
250 Kinder begrüßen "heiligen Mann"

Nikolausmarkt Stadtallendorf 250 Kinder begrüßen "heiligen Mann"

Beim Stadtallendorfer Nikolausmarkt leuchteten die Kinderaugen vor Freude, als der Nikolaus aus dem Himmel auf die Kinderschar herabschwebte.

Voriger Artikel
Das Land gibt 220000 Euro
Nächster Artikel
Gemeinsam und besinnlich Richtung Heiligabend

Umringt von Kindern und Erwachsenen, ging der Nikolaus am Samstagmittag über den Stadtallendorfer Marktplatz. Fotos: Karin Waldhüter

Stadtallendorf. Den Kopf tief in den Nacken gelegt und den Blick fest nach oben gerichtet: Gespannt erwarteten am Samstagnachmittag rund 250 Kinder und Erwachsene den Auftritt des Nikolaus auf dem Marktplatz. Der hatte zwar seine Rentiere zu Hause gelassen, war aber pünktlich um 14 Uhr auf dem Dach der Bücherei gelandet. Der imposante Auftritt des Nikolaus, der mit Hilfe einer Drehleiter aus zwanzig Metern Höhe einschwebte, sorgte für ehrfürchtiges Staunen bei den jüngsten Besuchern. Diesen stilechten Auftritt hatte die Freiwillige Feuerwehr Stadtallendorf möglich gemacht.

Um den Nikolaus bildete sich schnell eine dichte Menschentraube, doch zum Verteilen der Geschenke lud der Nikolaus alle Kinder auf die Bühne ein. Dort reihten sich alle in eine lange Schlange und warteten geduldig, bis sie ihr Geschenk in Empfang nehmen durften. Zum sechsten Nikolausmarkt hatten die Werbegemeinschaft „Stadtallendorf aktiv“ und die Stadt Stadtallendorf in die weihnachtlich geschmückte Stadtmitte eingeladen. Stadtallendorfer Vereine, wie der Jugendclub „Ahles Dorf“, die Messdienergemeinschaft St. Michael, die Rohrborn Kicker und gewerbliche Anbieter hielten Waffeln, Gegrilltes, Glühwein und Punsch für die Besucher bereit und präsentierten an Ständen weihnachtliches und Selbstgebasteltes. In diesem Jahr war Georg Stark auch wieder mit seiner Kunst aus dem Wald vertreten.

Auch wenn am Samstag nicht ganz so viele Besucher wie im Vorjahr zum Nikolaus kamen, zeigte sich Peter Zein von der Werbegemeinschaft „Stadtallendorf aktiv“ im Hinblick auf die vielen gleichzeitig stattfindenden Märkte durchaus zufrieden. Zein hob das Engagement von Geschäften und Firmen hervor, die wieder zwischen 250 bis 300 individuell gepackte Päckchen zur Verfügung gestellt hatten.

Die gute Stimmung setzte sich auch beim Bühnenprogramm des Kinder- und Jugendchors Erksdorf, der Rapper von der Georg-Büchner-Schule und der Stadtallendorfer Musikanten fort.

„Die Stimmung war auch am Abend toll und der Marktplatz war voll“, berichtet Christina Schindler von „Stadtallendorf aktiv“ zufrieden. Am späteren Abend fand auf dem Parkplatz des früheren Baumarktes eine Open-Air-Vorführung des Films „Die Feuerzangenbowle“ statt. Fachgeschäfte öffneten ihre Pforten bis 20 Uhr, einige warben mit besonderen Angeboten.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr