Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regen

Navigation:
200 Radler starten bei Jubiläums-Fahrt

Heinz-Leipert-Gedächtnisrundfahrt 200 Radler starten bei Jubiläums-Fahrt

Bis zu 112 Kilometer legten Radsportler aus der gesamten Region am vergangenen Sonntag zurück. Die Veranstalter waren mit der Beteiligung an dieser Jubiläumsfahrt sehr zufrieden.

Voriger Artikel
Ortsbeirat im kleinsten Dorf stellt sich dem Wettbewerb
Nächster Artikel
Wenn ein Hund zum Raubtier wird

Alfred Stieler (vierter von links) überreichte an Udo Beier (hockend) den Pokal „Hessensieger Radwandern 2010“. Bürgermeister Thomas Groll zeichnete Birgit Schraub, Michael Schmitt und Erwin Aubel für ihre erfolgreichen Vereine aus.

Quelle: Karin Waldhüter

Neustadt. Die Heinz-Leipert-Gedächtnisrundfahrt erinnert an den im Jahre 1986 verstorbenen zweiten Vorsitzenden des Radfahrervereins „Über Berg und Tal“ Heinz Leipert. Am Sonntagmorgen gingen zum Jubiläum knapp 200 Radsportler an den Start. Zwischen drei unterschiedlichen Streckenlängen konnten die Radfahrer auswählen. Neben der langen Strecke von 112 Kilometer bestand die Möglichkeit Strecken, von 78 Kilometer oder 45 Kilometer zurückzulegen.

Die Radfahrer mussten Kontrollstellen ansteuern, um so mit einem Stempel die zurückgelegten Kilometer zu dokumentieren. Unterwegs gab es Verpflegungsmöglichkeiten. Die ersten Fahrer machten sich bei herrlichstem Radfahrerwetter bereits um sieben Uhr auf den Weg.

Die längste Strecke führte von Neustadt über Stadtallendorf, Kirchhain und Schweinsberg nach Erfurtshausen. Von dort aus ging es weiter nach Mardorf und Schröck zurück nach Kirchhain in Richtung Rauschenberg und Speckswinkel bis nach Neustadt. Start und Ziel der Gedächtnisrundfahrt war die Martin-von Tours-Schule.

Vier Männern und sieben Frauen waren am Morgen als Sternfahrer in Kirchhain auf die Strecke gegangen. „Die Strecke war gut ausgeschildert, anspruchsvoll, aber machbar“, erklärte Angelika Kessler von SV Erfurtshausen.

Am Ende der Fahrt wurde der Radfahrerverein „Über Berg und Tal“ von Alfred Stieler dem Bezirksfachwart Radwandern zum „Hessensieger Radwandern 2010“ in der Klasse vier gekürt. In einem Jahr legten 10 Mitglieder des Vereins 17 137 Kilometer zurück.

von Karin Waldhüter

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr