Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
190 Teilnehmer erlaufen Niederkleins Umgebung

Wanderveranstaltung 190 Teilnehmer erlaufen Niederkleins Umgebung

Zwei Strecken hatten die Teilnehmer bei der Veranstaltung des ­Wandervereins Niederklein zur Auswahl. Eine 86-Jährige war dabei die älteste Teilnehmerin.

Voriger Artikel
Große Ehre für zwei „Persönlichkeiten“
Nächster Artikel
Loch in Hauptleitung hängt Momberg vom Netz ab

Diese Gruppe gehörte zu den Teilnehmern des Vereinswanderns, das die Niederkleiner bereits zum 32. Mal ausrichteten. Foto: Yanik Schick

Niederklein. Rund 190 Teilnehmer waren zum 32. Vereinswandern des Niederkleiner Wandervereins ins Pfarrheim gekommen. Von dort aus führte die Strecke - wie gewohnt von den beiden Wanderwarten Willi Mönninger und Günter Kotte ausgewählt - über einen parallel zur L3290 verlaufenden Feldweg in Richtung Stadtallendorf.

Kurz vor der Panzerstraße ging es auf der kürzeren, sechs Kilometer langen Strecke rechts in den Wald hinein zur Kontrollstelle „Kirschbrücke“ und von dort wieder zurück zum Pfarrheim.

Bei der zehn Kilometer langen Route kamen die Wanderer unterdessen laut Helmut van Moll, dem Vorsitzenden des Wandervereins, bis zur Joßklein und durch den Fokkenweg schließlich zurück nach Niederklein zum Startpunkt.

nSiegerehrung: Am Nachmittag nahm van Moll dann im Pfarrheim die obligatorische Siegerehrung vor. Bei den Gastvereinen hatten die Wanderfreunde Neustadt mit 29 Teilnehmern die meisten Teilnehmer gestellt, gefolgt von den Wanderfreunden Amöneburg mit 24 sowie den Tauzieh- und Wanderfreunden Rüdigheim mit 19. In der Wertung der Ortsvereine lag die Kolpingfamilie mit 14 Wanderern vorne. Der Gesangverein (13) und der Tennisclub (12) belegten die weiteren Plätze.

Als älteste Teilnehmerin wurde, wie schon im vergangenen Jahr, Christa Zink ausgezeichnet. Die 86-Jährige gehört dem Wanderverein Georgenthal in Thüringen an, den seit der Wiedervereinigung eine enge Freundschaft mit den Niederkleiner Wanderern verbindet.

Jüngste Teilnehmerin war indes Martha Peter mit gerade einmal zwei Jahren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr