Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
150 Erfurtshäuser kümmern sich um die Kirmes

Fest 150 Erfurtshäuser kümmern sich um die Kirmes

Ab morgen lädt die Vereinsgemeinschaft Erfurtshausen für vier Tage zur Kirmes ein. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Kirchengemeinde zugute.

Voriger Artikel
Blaskapelle feiert an Sonntag einen runden Geburtstag
Nächster Artikel
Stadt plant Übernahme der Erddeponie

Zum Auftakt der Kirmes hat der Festausschuss einen Hüttenabend geplant. Foto: Karin Waldhüter

Erfurtshausen. In diesem Jahr stemmen Mitglieder des Sportvereins, der Feuerwehr, der Volkstanzgruppe, der Aktivgemeinschaft, der Burschenschaft, der Jugendgruppe, der Frauengemeinschaft, des Musikvereins, der Kolpingfamilie, des Verschönerungsvereins und der Kirchengemeinde die Kirmes. Nicht - wie sonst üblich - mit einem Discoabend sondern mit einem Hüttenabend beginnen in diesem Jahr die Feierlichkeiten am Freitagabend um 20 Uhr im Festzelt. Mit einen Biergarten, speziellem Kellerbier, Cocktails und Brezeln aus dem Holzbackofen will der Festausschuss gute Unterhaltung für Alt und Jung sorgen. Wer an diesem Abend in Dirndl oder Lederhose kommt, erhält ein Freigetränk. Passend dazu werden die „Alphornfreunde Ohmtal“ aufspielen. Zudem soll es eine Gaudi-Olympiade geben.

Am Samstag folgen ab 19 Uhr ein musikalischer Umzug mit einer Abordnung des Musikvereins. Dann werden die Vereine abgeholt. Die „Happy Hour“ von 19.30 bis 20.30 Uhr steht unter dem Motto „Zwei für eins“. Neben dem Auftritt der Show-Tanzgruppe „Hot Chilies“ aus Erfurtshausen werden die „Ottertaler“ zum Tanz aufspielen. Bei deutscher Beteiligung wird das WM-Spiel im Zelt gezeigt.

Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einer heiligen Messe, die der Männergesangverein „Liederkranz“ Mardorf mitgestaltet. Anschließend folgt eine Prozession. Danach begleitet der Musikverein die Gemeinde ins Festzelt. Dort erwartet die Besucher ab 12 Uhr ein Mittagessen und ein Familiennachmittag mit Kaffee und Kuchen. Die musikalische Unterhaltung übernehmen der Musikverein Erfurtshausen, der „Ohmtalboy“ und der Singkreis Erfurtshausen. Abends wird auf einer Leinwand das WM-Finale gezeigt.

Mit einer Messe um 10.30 Uhr und einem Gang zu Kriegerdenkmal und Friedhof und dem anschließenden Frühschoppen wird die Kirmes am Montag fortgesetzt. Für Unterhaltung sorgen wieder die „Ottertaler“. An allen Tagen erwartet die Besucher vor dem Festzelt ein Vergnügungspark.

Mit Hilfe des Erlöses soll speziell das große Buntglas-Chorfenster renoviert werden. Dort sind einige Scheiben kaputt, und die Bleiverglasung muss neu gemacht werden. „Insgesamt werden sich rund 150 Mitglieder aus allen Vereinen für ein Gelingen der Kirmes einsetzten“, berichtet André Steidl vom Festausschuss.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr