Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Ostkreis
Großes Gasthaus für Stadtallendorf
Jens Täuber (von links), Christian Somogyi, Hasan Ögretmen, Muhammed Ögretmen und Manfred Beier zeigen die Pläne für das Gasthaus „Das Wichtel“, das auf dem Autohof entstehen soll.

Der vorletzte weiße Fleck auf dem Plan des Stadtallendorfer Autohofs ist gefüllt. Der Gastronom Jens Täuber will dort ein besonderes gastronomisches Konzept verwirklichen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Dorferneuerung
Priska Hinz (Dritte von links) übergab den Förderbescheid an (von links) Stadtverordnetenvorsteher Franz-W. Michels, Thomas Groll, Landrätin Kirsten Fründt, Ersten Stadtrat Wolfram Ellenberg und die Ortsvorsteher Karlheinz Kurz und Jörg Grasse.

Fördertopfkönig Thomas Groll hat wieder zugeschlagen: Neustadts Bürgermeister rechnet damit, dass rund eine Million Euro in den nächsten sechs Jahren in die Stadtteile fließen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Nachruf
Stephan Maus in seinem Element: als messerscharfer Büttenredner. So kannten ihn die Menschen.

Als vor sechs Jahren Loriot das Zeitliche segnete, erschien in der FAZ eine Traueranzeige mit dem Text "Lieber Gott, viel Spaß". Nach dem Tod von Stephan Maus wäre eine Neuauflage angebracht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ausbildungsmesse
Mitmach-Stationen wie am Stand von Felo weckten das Interesse der Schüler.

Einen besonders kurzen Weg von der Schulbank in die Berufspraxis ermöglichte die Martin-von-Tours-Schule in Neustadt ihren Sekundarschülern.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Konzert auf dem Marktplatz
Der Auftritt des Männergesangvereins 1884 Niederwald mit Chorleiter Klaus Fillsack gehörte zu den  Höhepunkten des zweistündigen Konzertes auf dem Kirchhainer Marktplatz.

Acht Chöre verwandeln am Donnerstagabend den Marktplatz in einen großen Freiluft-Konzertsaal und begeistern mehr als 300 Besucher mit stimmungsvoller Chormusik.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
25 Jahre bei der Stadtverwaltung
Anette Schmidt (Mitte) feierte ihr Dienstjubiläum. Dazu gratulierten (von links) Hubertus Müller, Christian Somogyi, Bernd Zink und Renate Weitzel.

Sie ist die „Visitenkarte des Rathauses“ und hält als „Frontfrau“ im Bürgerbüro den Kontakt zu den Bürgern Stadtallendorfs. Jetzt feierte Anette Schmidt ihr Dienstjubiläum.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Sommerkonzert
Die Chorgemeinschaft Josbach/Wolferode richtete das Sommerkonzert im Bürgerhaus Josbach aus – und beteiligte sich natürlich mit zwei Liedvorträgen am Programm. Foto: Heinz-Dieter Henkel

Einen unterhaltsamen, phasenweise sogar lustigen Sängerabend bescherten fünf Musikgruppen den Besuchern des Sommerkonzerts der Chorgemeinschaft Josbach/Wolferode.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Br8tett singt in Bracht
Die Sängerinnen und Sänger stellten sich mit ihrem Dirigenten zum Foto.

Das Vokalensemble „Br8chtett“ stellte sich zum dritten Mal mit ­einem Konzert in der evangelischen Kirche zu Bracht vor.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Schiedsmann als Schiedsfall
Markus Heeb aus Kirchhain möchte Schiedsperson im Bezirk Kirchhain I werden – trotz Parteibuch. Foto: Tobias Hirsch

Die Besetzung von Schiedsmännern oder Ortsgerichtsvorstehern gehört nicht gerade zu den Aufreger-Themen des Parlamentarismus. In der Regel werden diese Personalien durchgewunken.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
2. Rauschenale
Sie präsentierten das Rauschenale-Programm (von links): Michael Emmerich, Martha Henkel. Dr. Anne Hoerder, Jörg Näther, Horst Barthel, Manfred Günther und Dr. Uli Hoerder.

Kunst in die ganze Stadt zu tragen – das war das Ziel der 1. Rauschenale. Das Experiment gelang, und so lädt Rauschenberg am 16. und 17. September zur 2. Rauschenale ein.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Merkbuch der Bekentnisse: Christian Somogyi
Das Bild zeigt Christian Somogyi umgeben von seiner Frau und seinen drei Kindern im Foyer der Stadtallendorfer Stadthalle.

Bürgerbeteiligung will Christian Somogyi (SPD) vor allem über persönliche Gespräche erreichen. Er schätze vor allem die Dynamik, die viele Bewohner Stadtallendorfs an den Tag legen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Am 23. September ist es soweit
Günter Graff (links) und Michael Plettenberg (mit Kellergeist auf dem Knie) ist die Vorfreude auf die Nacht der Keller schon jetzt anzumerken.

Der Amöneburger Heimat- und Verkehrsverein rettet ein Stück Kulturspektakel: Während der Kulturspektakel-Verein sich in der Auflösung befindet, darf die Nacht der Keller überleben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr