Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Grundstück für neuen Spielplatz

Ortsbeirat Sterzhausen Grundstück für neuen Spielplatz

„Der Umbau hat geklappt,“ verkündete Ortsvorsteher Dirk Geißler gleich zu Beginn der Ortsbeiratssitzung stolz. Gemeint sind die Räume des Jugendclubs im Haus am Wollenberg.

Voriger Artikel
Die Burschen von morgen sind bereit
Nächster Artikel
Zu Stolpersteinen gibt es jetzt Gesichter

Neben dem umzäunten Spielplatz des Kindergartens gibt es noch eine freie Fläche, die als Spielplatz außerhalb der Kindergartenzeiten hergerichtet werden könnte.

Quelle: Götz Schaub

Sterzhausen. Die Räume für die Jugendlichen wurden Ende des vergangenen Jahres dank der großen Hilfe von Eltern und Jugendlichen, unter ihnen auch Flüchtlinge, fertiggestellt. Als nächstes soll nun ein Konzept für die optimale Nutzung mit Angela Weber von der Jugendförderung Nordkreis entwickelt werden.

Auch die Buslinie 14 der Stadtwerke Marburg, die seit Dezember im Stundentakt über Michelbach nach Sterzhausen und zurück nach Marburg fährt, werde sehr gut von der Bevölkerung angenommen, so Dirk Geißler während der ersten Ortsbeiratssitzung in diesem Jahr.

Schilder mit „Flurnamen“ werden aufgestellt

In Kürze werde auch das Projekt des Ortsbeirates „Flurnamen“ abgeschlossen werden können. Fünfzehn Schilder mit den entsprechenden Erläuterungen wurden zwischenzeitlich fertiggestellt und sollen, sowie es die Wetterlage erlaubt, in der Gemarkung Sterzhausen aufgestellt werden.

Nach dem positiven Bericht des Ortsvorstehers wandte er sich den aktuell anstehenden Aktivitäten sowie den seitens der Bevölkerung geäußerten Wünschen zu. Nicht nur die sanierungsbedürftigen Bürgersteige in Höhe von Krafts Hof und rund um die Kirche bereiten Fußgängern, insbesondere denen mit Rollatoren, in der Oberdorferstraße große Probleme. Zudem sei die Verkehrssituation in der Ortslage, beispielsweise in der Straße Flachspfuhl in Bezug auf die gefahrenen Geschwindigkeiten äußerst kritisch. Die dort in jüngster Vergangenheit durchgeführten Messungen seien jedoch noch nicht ausgewertet, so Geißler weiter.

Ortsbeirat widmet sich örtlichen Verkehrsproblemen 

Nach wie vor ist auch die Parksituation im Bergweg und im Einmündungsbereich der Wittgensteiner Straße noch immer nicht zufriedenstellend gelöst. Die beidseitig im Bergweg vorhandenen Halteverbotsschilder sowie die ausschraffierten Flächen würden nicht entsprechend beachtet. Es werde vor Hofeinfahrten, Bürgersteigen etc. und insbesondere im Einmündungsbereich der B 62 verkehrsgefährdend geparkt. Entsprechende Gegenmaßnahmen sollen seitens des Ordnungsamtes ergriffen und nunmehr mit gebührenpflichtigen Verwarnungen geahndet werden.

Des Weiteren wird sich der Ortsbeirat, auf Wunsch vieler Anwohner aus den Neubaugebieten, mit einem Antrag auf einen weiteren Spielplatz an die Gemeinde Lahntal wenden. Nach vorangegangener Diskussion kamen die Ortsbeiratsmitglieder einstimmig überein, dass dafür die Dreieckswiese, die an den vorhandenen Kinderspielplatz der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt grenzt, bestens geeignet wäre. Mit der Erweiterung der vorhandenen und durch einen weiteren Zaun abgegrenzten Spielfläche hätten somit die Nichtkindergartenkinder außerhalb der Zeiten, in der die Spielfläche des Kindergartens aus sicherheitsrelevanten Gründen verschlossen sein muss, die Gelegenheit zur Nutzung.

von Elvira Rübeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr