Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Wohnhaus in Caldern brennt

Feuerwehreinsatz in der Nacht zum Montag Wohnhaus in Caldern brennt

In der Nacht zum Montag brannte ein Wohnhaus im Lahntaler Ortsteil Caldern. Wegen der Löscharbeiten musste die Bundesstraße 62 für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Voriger Artikel
Noch einmal Ortsbeirat mit Kurt Vogt
Nächster Artikel
Dienstältester Wehrführer tritt ab

In der Nacht zum Montag brannte in Caldern ein Wohnhaus.

Quelle: Michael Hoffsteter

Caldern. Um 23.34 Uhr am Sonntagabend ging der Notruf in der Feuerwehr-Leitstelle des Landkreises ein: Ein Wohnhaus in Caldern brennt. Weil zunächst unklar war, ob sich Personen im Haus aufhalten, wurden die Wehren aus Caldern, Sterzhausen, Goßfelden, Wetter-Mitte mit Drehleiter und zusätzlichem Tankfahrzeug und aus Marburg ein Großtanklöschwagen alarmiert.

"Zudem waren Rettungswagen, Notarzt und die Brandschutzaufsicht vor Ort", erklärte Kreisbrandinspektor Lars Schäfer auf Nachfrage der OP am Montagmorgen. Das Haus habe aus allen Öffnungen gequalmt, aus den Fenstern im Erdgeschoss seien zudem Flammen geschlagen.

Wohnhausbrand Lahntal Caldern, Zum Wollenberg 9 - 01.Februar 2016 : Foto / Michael Hoffsteter

Zur Bildergalerie

Das Feuer wurde laut Schäfer von drei Seiten bekämpft, inklusive Innenangriff. "Wir mussten auch einen Teil des Daches abdecken, um letzte Glutnester löschen zu können", sagte der Kreisbrandinspektor.

Verletzt wurde niemand, da sich entgegen erster Vermutungen doch keine Menschen im Haus aufhielten. Die Bundesstraße 62 war für die Löscharbeiten bis etwa zwei Uhr voll gesperrt.

Warum es zu dem Brand in dem Gebäude kam, ist bislang unklar. Dazu ermittelt nun die Marburger Kriminalpolizei. Den entstandenen Schaden schätzt Schäfer auf einen Betrag in sechsstelliger Höhe.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr