Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Wintertanz und Schneeballschlacht

Senioren-Advent Wintertanz und Schneeballschlacht

„Wir feiern Advent“ hieß das Motto in der Lahnfelshalle. Dank vieler Beiträge von Kindern und Jugendlichen geriet die dreistündige Feier, zu der die Gemeinde ihre Senioren eingeladen hatte, besonders fröhlich und munter.

Voriger Artikel
Fast wie in der Weihnachtsbäckerei
Nächster Artikel
Musterantrag trifft auf Musterantwort

Die „Minidancers“ und die „Happy Kids“ vom TV 06 Goßfelden zeigten einen Wintertanz zum Mitmachen und bewarfen am Ende die Gäste mit „Schneebällen“ aus Papier.

Quelle: Manfred Schubert

Goßfelden. Naomi Menkhaus und ihre Musikschüler spielten Stücke wie „In der Weihnachtsbäckerei“, „Rudolph Rednose“­ oder „We wish you a merry christmas“ auf Blockflöten und Klavier. Die Kindergartenkinder aus der Mäuseburg Goßfelden hatten das Lied „Dicke rote Kerzen“ eingeübt.

Die „Minidancers“ und die „Happy Kids“ vom TV 06 Goßfelden zeigten flotte Tänze zu Popmusik. Besonders gut kam aber bei den 160 Zuschauern der gemeinsame Wintertanz an, der gleich ein zweites Mal zum Mitmachen gezeigt wurde und der das Publikum in Bewegung brachte. Am Ende bewarfen die Kinder die Gäste mit „Schneebällen“ aus Papier, und es entwickelte sich eine kleine Schneeballschlacht.

Lieder wie „Bald schon ist Weihnachtszeit“ und „In der heiligen Nacht von Bethlehem“ sang der Kirchenchor Lahnfels. Der Posaunenchor Lahnfels trug weihnachtliche Weisen vor und begleitete die gemeinsam gesungenen Lieder.

Die Theatergruppe „Generationentreff Krafts Hof“ hatte ­eigentlich „Ich wünsch mir ­eine Großmutter“ spielen wollen, aber da einige Darsteller erkrankt waren, trug Christiane Barie diesen Text und Hannelore Selbmann ein Adventsgespräch zwischen Großmutter und Enkel vor.

Zu Beginn des abwechslungsreichen Programms, durch das die Seniorenbeauftragte Ortrud Lauer führte, hatte Bürgermeister Manfred Apell auf die Seniorenarbeit des vergangenen Jahres zurückgeblickt und den Ehrenamtlichen gedankt, die am Ende der Veranstaltung kleine Präsente erhielten.

Dirk Geißler, Vorsitzender der Gemeindevertretung, sowie Ortsvorsteher Wilfried Lies schlossen sich dem an, außerdem trug Geißler die Geschichte „Der Seiltänzer“ und das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ vor. Pfarrer Wilhelm Hammann erzählte die biblische Geschichte von den drei Brüdern.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr