Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Wetters Neue Mitte soll sich weiter verändern

Aldi-Vergrößerung Wetters Neue Mitte soll sich weiter verändern

Das im Bau befindliche Ärztehaus zwischen Kandelsgasse und der Wetschaft wird zum 1. Januar 2015 in Betrieb gehen. Doch es gibt auch Pläne für das von Einkaufsmärkten geprägte Areal auf der anderen Bachseite.

Voriger Artikel
TSV Amönau hat neuen Vorstand
Nächster Artikel
Viel mehr als „Ringelpiez mit Anfassen“

Der Aldi-Markt in Wetter will seine Ladenfläche vergrößern. Dafür müssen Parkplätze vor dem Gebäude weichen, links daneben soll auf der Wiese ein offenes Parkdeck entstehen.

Quelle: Michael Agricola

Wetter. In der jüngsten Bauausschusssitzung der Stadtverordnetenversammlung kündigte der Wetteraner Investor Hans Gerhard Lenz an, was er für die Neue Mitte als nächstes vorhat.

Die Firma Aldi möchte nach seinen Angaben ihren Markt gern um 300 Quadratmeter Ladenfläche erweitern. Dies ginge zulasten der Parkflächen vor dem Markt an der Straße Am Untertor. Als Ersatz dafür plant Lenz ein offenes Parkdeck auf der nördlich angrenzenden, bisher unbebauten Fläche. Dort solle der Graben und ein Stück der Wiese mit einer auf Trägern ruhenden offenen Konstruktion überbaut werden, sodass die Wiese, die auch als Retensionsfläche bei Überschwemmungen dient, nicht „zugepflastert“ wird.

Als weitere Verbindung zwischen den Marktgrundstücken und dem Ärztehaus wünscht sich Lenz eine dritte, befahrbare Brücke über die Wetschaft. Dies würde es ermöglichen, vom Ärztehaus direkt zu den Märkten und umgekehrt fahren zu können, ohne die Engstelle Bahnhofstraße/Untertor zu belasten.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr