Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Wetters Geflügel ist Spitzenklasse

Hessen- und Deutsche Meister Wetters Geflügel ist Spitzenklasse

Fünf Jungzüchter sorgen derzeit im Rassegeflügelzuchtverein 1929 Wetter für den „Nachwuchs“ an preiswürdigen Tieren.

Voriger Artikel
Gemeinde will Friedhof übernehmen
Nächster Artikel
Ab Herbst fliegen wieder Handbälle

Die Vereinsmeister mit (von links) dem Vorsitzenden Gerhard Dersch, Schriftführer Hartmut Feige, Moritz Heinzmann, Zuchtwart Norbert Junk, Hans Werner Otto, Obmann Ulrich Heinzmann, Kassierer Konrad Bettelhäuser und dem stellvertretenden Vorsitzenden Günt

Quelle: Elvira Rübeling

Wetter. Ganz besonders erfolgreich waren Fabian Schäfer, er wurde im vergangenen Jahr Hessischer Jugendmeister (Große Hühner) und Moritz Heinzmann, der den Ehrenpreis für die beste Leistung, das Kurhessische Band (Große Hühner) gewann.

Auch einen Deutschen Meister gibt es in dem Verein. Der Zuchtwart des Vereins, Norbert Junk, gewann im vergangenen Jahr den Titel in Nürnberg mit seinen Schautauben, Elsterkröpfer schwarz.

Alles in allem ein sehr erfolgreiches Jahr, diese Fazit zog am Samstagabend der Vorsitzende des Vereines, Gerhard Dersch. Lediglich in der Frage „Was tut der Verein für mich, und was tue ich für den Verein“, herrscht nicht immer die gewünschte Zufriedenheit.

Neben der Teilnahme an vielen regionalen und überregionalen Ausstellungen sowie der Organisation der eigenen Vereinsschau, die jedes Jahr im Januar in der Stadthalle stattfindet (die OP berichtete), kommen die Mitglieder auch regelmäßig in den Monatsversammlungen zum Erfahrungsaustausch zusammen.

Am 5. April wird ein Mitarbeiter eines bekannten Futtermittelherstellers über Ernährung, Tipps zur Aufzucht und Vorbereitung im Vereinslokal, dem Gasthaus Zur Aue in Wetter, referieren.

Während der Jahreshauptversammlung am Samstagabend wurden an gleicher Stelle, neben den Ergänzungswahlen des Vorstandes auch die Leistungen der Vereinssieger mit einem Pokal gewürdigt.

Engelhard Schmidt errang den Vereinspokal bei den Großen Hühnern, außerdem siegten Hartmut Feige (Zwerghühner), Hans Werner Otto (Tauben). Moritz Heinzmann (Große Hühner) gewann den Jugend-Vereinspokal.

von Elvira Rübeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr