Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
Mellnau macht mobil für Kurt Busch

Benefizveranstaltung Mellnau macht mobil für Kurt Busch

Mit dem Erlös aus dem Benefizkonzert am Samstag will das Organisationsteam die Typisierungsaktion finanzieren, denn eine solche Untersuchung kostet pro Spender 40 Euro.

Voriger Artikel
Hop over, kleine Fledermaus!
Nächster Artikel
In Mellnau ziehen alle mit

In geselliger Runde: Das Organisationsteam plant ein Konzert am Samstag, um damit Spenden für ihren Freund Kurt Busch zu sammeln, der an Leukämie erkrankt ist.

Quelle: Martina Koelschtzky

Mellnau. „Als Kurt im Januar die Diagnose Leukämie bekam, wusste das schnell das ganze Dorf. Dort kennt ja jeder jeden“, sagt Ute Schwarz von den „Weibsbildern“. Schnell gründete sich ein Unterstützerkreis, in dem alle Vereine und Gruppen in Mellnau vertreten sind.

„Es ist klar, ohne eine Stammzellspende wird Kurt sterben“, sagt Brigitte Lölkes, die den Unterstützerkreis organisiert. Leider gebe es in der Deutschen Knochenmarksspenderdatei (DKMS) keinen „genetischen Zwilling“ für Kurt Busch, auch Verwandte kämen als Spender nicht in Frage. Und so wurde die Aktion „Kurt sucht Helden“ ins Leben gerufen, um eine Typisierungsaktion neuer Spender zu organisieren. 20 Mellnauer arbeiten ständig im Organisationsteam mit, mindestens 60 weitere helfen bei den Aktionen, erzählt Brigitte Lölkes.

   
Kurt Busch ist an Leukämie erkrankt. Privatfoto

„Alle Vereine und Gruppen sind dabei, neben den ‚Weibsbildern‘ auch die Feuerwehr, der Gesangverein, der Kirchenchor, die Burschen- und Mädchenschaft, die Vereinsgemeinschaft, der Ortsbeirat und die Freunde und Nachbarn von Kurt Busch.“ Das ist gut, denn nicht nur die Aktion, die am 19. März in der Stadthalle Wetter stattfindet, muss organisiert werden. „Eine Typisierung kostet 40 Euro pro Spender, und wir hoffen auf mindestens 200 Spender“, sagt Lölkes. Da die Typisierung für die Teilnehmer kostenlos sein soll, muss also eine Menge Geld gesammelt werden.

Deshalb gibt es am Samstag, 11. März, im Mellnauer Dorfgemeinschaftshaus eine große Benefizveranstaltung für Kurt Busch. Ab 15 Uhr beginnt das Unterhaltungsprogramm bei Kaffee und Kuchen, die Jazzkids treten ebenso auf wie die Theatergruppe des Ortes, ein Alleinunterhalter ist dabei, Männergesangverein und Kirchenchor sorgen für Musik.

Spendenfest für Typisierungsaktion

Ab 19 Uhr spielen dann vier Gruppen live im Dorfgemeinschaftshaus: Die A-Capella-Gruppe „Total Vocal“, Harald und Freunde mit Irish Folk, Rock und Pop mit den „Quatro Tortillas“ und den „Glasbowstones“ stehen auf dem Programm. „Alle spielen natürlich ohne Gage“, sagt Lölkes.

Am Abend gibt es Suppen, die die „Weibsbilder“ kochen, und frisches Backhausbrot. Und den ganzen Tag läuft die große Tombola, für die viele Firmen aus der Region Hunderte von Preisen gespendet haben. Zu gewinnen sind unter anderem eine dreitägige Reise oder ein Designerstuhl.

Zur Typisierungsaktion am Sonntag, 19. März, hat der Verein Nahverkehrsgeschichte Marburg, der den Schlossbus betreibt, einen kostenlosen Fahrservice von Marburg nach Wetter eingerichtet. „Und schon jetzt spendet der Verein von jeder Fahrkarte einen Euro für die Aktion“, freut sich Brigitte Lölkes.

  • Wer helfen will, kann auch auf der Website des Vereins im Internet unter www.kurt-sucht-helden.de spenden. Dort finden sich auch alle Informationen zum Benefizfest und der Typisierungsaktion.

von Martina Koelschtzky

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr