Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Lagerplatz mit Blick in die Ferne

„Schöne-Aussicht-Hütte“ Lagerplatz mit Blick in die Ferne

Nach einer Bauzeit von mehr als einem Jahr konnten die Treisbacher die Wanderhütte jetzt fertigstellen. Am Sonntag, 10. September, weihen die Wanderfreunde Treisbach die neue Hütte ein.

Voriger Artikel
SPD will komplette Beitragsfreiheit prüfen
Nächster Artikel
Viele Stunden Arbeit haben sich gelohnt

Die Wanderfreunde Treisbach öffnen am Sonntag die „Schöne-Aussicht-Hütte“ für Besucher und Wanderer.

Quelle: Privatfoto

Treisbach. Mit etwa 40 Plätzen in der Hütte und neun Matratzenlagern im Obergeschoss ist eine attraktive Einrichtung für Wanderer und Radfahrer am Gisonenpfad, am Hollende-Rundweg und am Treisbachtalradweg entstanden. Die Wanderhütte ist ab 10 Uhr geöffnet. Ab 13.30 Uhr beginnt der offizielle Teil mit dem Posaunenchor und dem Chor Singfonie Treisbach. Die Wanderfreunde berichten über die Bauarbeiten und das Hüttenschild wird angebracht.

Vereine und Einzelwanderer können an der Sternwanderung zur „Schöne-Aussicht-Hütte“ teilnehmen oder auf dem Gisonenpfad ab dem Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Treisbach laufen. Der Gisonenpfad führt über 13 Kilometer zur Hütte, es können aber auch Teilstrecken gewandert werden: Vom DGH aus sind es 1,5 Kilometer, die Wanderung über Burg Hollende ist 8 Kilometer lang und der Weg über Oberndorf und Amönau hat eine Länge von 9,6 Kilometern. Von Amönau sind es 2,4 Kilometer auf dem Gisonenpfad, von Oberndorf 3,3 Kilometer und von Niederasphe aus 3,7 Kilometer.

In der neuen Hütte bietet der Treisbacher Backverein Landbrot und Wurstbrot frisch aus dem Backhaus an sowie Produkte rund um die Bienen vom Imker. Der Wanderfreunde weisen darauf hin, dass bei der Hütte nur wenige Parkplätze zur Verfügung stehen. Parkmöglichkeiten im Bereich des Friedhofes sind vorhanden, von dort sind es 600 Meter zu Fuß zur Hütte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr