Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Wer bringt neuen Schwung in die Hütte?

Mellnauer suchen Pächter Wer bringt neuen Schwung in die Hütte?

Die Aktiven des Mellnauer Heimatvereins haben zurzeit alle Hände voll zu tun. Ehrenamtlich halten sie den gastronomischen Betrieb in der Kuckucks-hütte am Laufen. Doch sie suchen nach einerprofessionellen Ablösung.

Voriger Artikel
Den Schadstoff-Wegen auf der Spur
Nächster Artikel
Wärme für alle - regenerativ erzeugt

Schöne Aussichten – von der Burg und auf die Burg: Am Fuße des alten Gemäuers erholen sich die Kuckuckshütten-Besucher am der Restaurant-Terrasse.

Quelle: Carina Becker

Mellnau. Man kommt gern mal auf ein Bierchen zur Kuckucks-hütte. Oder auf ein Eis. Andere wollen sich die frischen Waffeln schmecken lassen, einen Kaffee trinken, von der Terrasse einen Blick auf die alten Burgmauern werfen und die weite Aussicht übers Land genießen.

In den fünf Jahren seit ihrem Bestehen hat der Heimat- und Verschönerungsverein Mellnau in seiner Kuckuckshütte schon manchen Gast bewirtet. Die Menschen aus dem Dorf und aus der Nachbarschaft kommen ebenso gern wie Besucher von außerhalb. Viele Wanderer machen auf ihren Touren durch den Burgwald Station an der Burg mit ihrem kleinen Gasthaus.

Die Hütte ist den Mellnauern wichtig, denn für den Heimatverein ging mit ihrer Fertigstellung und Eröffnung ein langgehegter Wunsch in Erfüllung, der gegenüber dem Denkmalschutz und dann schließlich mit Fahrtwind aus der Dorferneuerung erst einmal umgesetzt werden musste. „Entstanden ist die Hütte aus zwei Containern“, verrät Heimatvereins-Vorsitzender Kurt Schumacher und grinst schelmisch. Auf Anhieb sieht man das der holzverkleideten, urigen Hütte am Fuße der Burg nicht unbedingt an. Auf der Terrasse sitzt man lauschig oberhalb des Dorfes, mit Blick ins Wetteraner Umland und mit weiter Aussicht bis in den Vogelsberg.

Derzeit ist die Kuckuckshütte freitags, samstags und sonntags geöffnet - und es gibt eine kleine Auswahl an Speisen und Getränken. Wer Schnitzel, Pommes und Salat will, wird enttäuscht, mit einer Bockwurst im Brötchen, mit Pommes oder den beliebten Waffeln kann hingegen gedient werden. Die Mellnauer fahren derzeit ein etwas reduziertes Angebot, denn sie stemmen die Bewirtung der Hütte seit dieser Saison komplett ehrenamtlich. Der Heimat- und Verschönerungsverein hatte eine Mitarbeiterin unter Vertrag, die die Hütte am Wochenende und in der Woche für die Besucher öffnete, auch größere Gerichte standen da auf der Karte.

„Jetzt müssen wir ein bisschen improvisieren, es gibt mal dies und mal das, es gibt immer etwas“, erklärt Ortsvorsteherin Margot Diehl. Zusammen mit Kurt Schumacher und weiteren Aktiven des Vereins, sorgt sie dafür, dass Wanderer, Touristen und auch die Mellnauer selbst zumindest am Wochenende einkehren können. Und dafür, dass die Vereinstreffen bei kühlen Getränken wie bisher in der Hütte stattfinden können. Denn seit es im Dorf keine Kneipe mehr gibt, hat die Kuckucks-hütte noch mal an Bedeutung gewonnen. Sie wird auch benötigt, wenn standesamtliche Trauungen oder Feste auf der Burg stattfinden. Denn zur Hütte mit ihrem 20 Sitzplätzen umfassenden Gastraum gehört auch ein Toilettenhaus. Mit dem Angebot, das sie einst durch die angestellte Service-Kraft hatten, waren die Mellnauer Kuckucks, wie sich die Dorfbewohner nennen, recht zufrieden. Dass die Menschen jedenfalls am Wochenende einkehren können, darauf kommt es ihnen auch in der Zukunft an. „Und schön wäre es, wenn man den Leuten noch ein bisschen mehr bieten könnte“, meint Kurt Schumacher. Auch Margot Diehl ist sich sicher: „Hier ginge noch mehr, man könnte noch Einiges aus der Hütte herausholen.“

Wichtig ist den Mellnauern, dass in der Kuckuckhütte und auf der schönen Sonnenterrasse weiterhin Waffeln angeboten werden. Ansonsten könnte sich der neue Pächter, den sie dringend suchen, frei entfalten mit seinen Ideen und das Angebot der Hütte nebst Öffnungszeiten auch erweitern. Über den Pachtpreis soll mit Interessenten verhandelt werden - festgelegt sind die Mellnauer nicht, „und wir wollen auch einen guten Start ermöglichen“, erklärt Schumacher. Gemeinsam mit Margot Diehl ist er Ansprechpartner für alle, die Interesse haben, den Gastbetrieb an der Burg zu betreiben. Neuer Schwung in der Hütte ist jedenfalls erwünscht.

Öffnungszeiten: Derzeit hat die Kuckucks-hütte Mellnau freitags ab 17 Uhr, samstags ab 14 Uhr sowie sonntags ab 12.30 Uhr geöffnet. Kontakt für potenzielle Pächter: Margot Diehl, Mobil-Telefon 0174/7469566, Kurt Schumacher, Mobil-Telefon 0162/9348207, oder: 06423/51525.

von Carina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr