Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Wenn Gefahr erkennbar ist, kommt die Polizei

Notruf Wenn Gefahr erkennbar ist, kommt die Polizei

Nach der Schlägerei in Goßfelden: Leser wundern sich, dass die Streife nicht sofort kam.

Voriger Artikel
Oberrospher klagen über „Raser“
Nächster Artikel
Polizei suchte erfolglos

Der Schock sitzt tief: An einer Laterne auf der Goßfeldener Brücke appellieren Unbekannte mit Zetteln an die Zivilcourage der Bürger.

Quelle: Agricola

Goßfelden. Nach der Schilderung der Ereignisse rund um eine Schlägerei am Freitagabend in Goßfelden (die OP berichtete), bei der zwei Goßfeldener von mehreren Tätern brutal zusammengeschlagen worden waren, äußerten gestern mehrere Leser gegenüber der OP ihr Unverständnis darüber, dass auf den telefonischen Notruf eines Anwohners bei der Polizei keine Streife zum Tatort kam. Dies geschah erst mehr als eine Stunde später, als ein weiterer Hinweis auf eine Gruppe offenbar rechtsorientierter Personen in der Nähe der alten Brücke in Goßfelden eingegangen war.

Bei der Polizeidirektion Marburg hatte man den Ablauf der Nacht aus Polizeisicht analysiert und in einer Pressemitteilung dargestellt. Aufgrund der zu diesen Zeitpunkt durch das Telefonat mit einem Zeugen vorliegenden Informationen „war es nicht zwingend notwendig, eine Streife zu schicken“, betont der Polizeisprecher und spricht von einer nachvollziehbaren Entscheidung der Wachhabenden.

Auf Aussagen von OP-Lesern angesprochen, die aus eigener Erfahrung berichteten, dass in der Vergangenheit trotz ihres Anrufs bei der Polizei keine Streife gekommen sei und sie teilweise mit den Beamten über die Dringlichkeit diskutieren mussten, bat Ahlich um Verständnis, dass es sich immer um Einzelfallentscheidungen handele. „Natürlich können wir nicht überall im Landkreis gleichzeitig sein“, sagt Ahlich, aber wenn eine unmittelbar Gefährdung zu erkennen sei, komme die Polizei auch.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gossfelden

Nach dem brutalen Überfall von mehreren, vermutlich rechtsextremen jungen Männern auf zwei Goßfeldener am vergangenen Freitagabend hat eine Gruppe von Bürgern eine gemeinsame Aktion gestartet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr