Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Von klassischer Chormusik bis zu Populärem

Vokalensemble „Lahntabile“ Von klassischer Chormusik bis zu Populärem

Am Samstagabend lädt das Vokalensemble „Lahntabile“ zu einem Benefizkonzert in die evangelisch-lutherische Kirche in Sterzhausen ein. Der Erlös ist für die Renovierung bestimmt. Zugleich feiert der Chor damit sein 30-jähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Würfel hat seinen Platz eingenommen
Nächster Artikel
Das erste Jawort im Atelier des Künstlers

Gangolf Seitz (von links), Nikolaus Vogt, Hans Albrecht Oehler, Martina Oehler, Heike Vetter, Michael Meinel, Johanna Oehler (noch keine Sängerin, mit Plakat), Martha Demele, Marli Müller-Blazquez, Karin Geißler und Chorleiterin Marianne Oehler.Foto: Manfred Schubert

Quelle: Manfred Schubert

Sterzhausen. Schon seit Herbst 1983 probt das Vokalensemble „Lahntabile“ unverändert montagabends in der Arztpraxis Oehler im Lahntaler Ortsteil Sterzhausen. Einige der, inklusive Chorleiterin Marianne Oehler, zurzeit elf Mitglieder sind von Anfang an dabei, viele weitere seit vielen Jahren. Der Rest des Abends, nach dem ernsthaften Proben, hat ebenfalls einen hohen Stellenwert für die Mitglieder. Unter anderem des guten Zusammenhalts wegen wurden auch die 25 ehemaligen Sängerinnen und Sänger zum Chorfest anlässlich des 30-jährigen Bestehens eingeladen.

Am Samstag, 21. Juni, um 19.30 Uhr gibt „Lahntabile“ in der evangelisch-lutherischen Kirche von Sterzhausen ein Konzert, während dem Spenden für die geplante Innenrenovierung der Kirche gesammelt werden.

Bei diesem Benefizkonzert will das Ensemble einen Querschnitt durch sein Repertoire aus 30 Jahren zu Gehör bringen. Dieses umfasst Stücke von klassischer Chormusik, von Bach und anderen, auch unbekannten alten Meistern, bis zu populären A-cappella-Werken der Comedian Harmonists oder Beatles-Songs.

Außerdem sind einige traditionelle Stücke aus Deutschland, Frankreich, England, Spanien, aber auch aus Afrika und Amerika zu hören, die für vier- bis fünfstimmigen Chor gesetzt sind. Am Sonntagmorgen wird „Lahntabile“ den musikalischen Teil des Gottesdienstes zur Eröffnung des Sommerfestes auf Krafts Hof gestalten.

Das Vokalensemble bestand über die 30 Jahre zumeist aus acht Frauen- und vier Männerstimmen, die sich im Idealfall auf zwei Bass-, zwei Tenor-, vier Alt- und vier Sopranstimmen verteilen.

Zuhause sind die Sänger zum größten Teil in Goßfelden und Sterzhausen, je ein Chormitglied kommt aber auch aus Cölbe, Wolfgruben und Simtshausen.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr