Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Vierjährige stellt den besten Rammler

Kaninchenschau in Unterrosphe Vierjährige stellt den besten Rammler

Der Kaninchenzuchtverein Rosphetal freute sich am Wochenende über eine gute Beteiligung seitens der Züchter mit 20 Tieren mehr als im Vorjahr und über die große Resonanz seitens der Besucher.

Voriger Artikel
Plan für Straße kommt schlecht an
Nächster Artikel
Kita-Streit: Umbau versus Neubau

Sina Scholl (links) freut sich, dass ihr Deutscher Klein-Widder mit 97 Punkten bester Rammler der Jugendschau wurde. Die Kinder dahinter besuchten die Ausstellung, einige nahmen am Malwettbewerb teil.

Quelle: Manfred Schubert

Unterrosphe. Früh übt sich, wer ein großer Kaninchenzüchter werden will. Und sicher motiviert es, wenn man bereits im Alter von vier Jahren Preise mit seinen Tieren gewinnt.

Sina Scholl vom Verein KJ 79 Battenhausen gelang dies am Wochenende bei der 11. Allgemeinen Kaninchenschau des Kaninchenzuchtvereins Rosphetal im Dorfgemeinschaftshaus.

Sie stellte mit ihren Deutschen Klein-Widdern wildgrau/hasengrau sowohl den besten Rammler als auch die beste Zuchtgruppe von den sechs jugendlichen Ausstellern.

Das junge Mädchen hatte freilich noch Unterstützung - in Gestalt ihres Großvaters Heinz Scholl. „Sie holt Gras und füttert die Tiere“, erzählte Scholl, der Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins Battenhausen ist. Wie viele Vereine hat auch dieser Nachwuchssorgen, was läge da näher, als der Enkelin schon in jungen Jahren die Liebe zur Tierzucht zu vermitteln.

Auch der Kaninchenzuchtverein Rosphetal bemüht sich, die Jüngsten anzusprechen und aktiv an der Ausstellung zu beteiligen. Zum zweiten Mal nach der Premiere im Vorjahr gab es einen Malwettbewerb zum Thema „Ländliches Leben und Tiere“, an dem sich dreizehn Kinder beteiligten.

In der Altersgruppe von 0 bis 5 Jahre gewannen die zweijährige Lena, bei den 6- bis 9-Jährigen der achtjährige Jan und bei den 10- bis 13-Jährigen die elfjährige Jana je einen Gutschein eines Spielwarenfachgeschäfts. Außerdem erhielt jeder Teilnehmer einen Pokal.

Martin Weber, Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins Rosphetal, freute sich, dass diesmal 29 Züchter 161 Tiere zeigten - 20 Kaninchen mehr als im Vorjahr also.

Zur Schau kamen mehrere hundert Besucher, um die Kaninchen zu sehen, sich am Kuchenbuffet zu stärken und ihr Glück beim beliebten Schätzen eines Präsentkorbs zu versuchen. Diesen gewann, wer dem tatsächlichen Gewicht am nächsten kam.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr