Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Vereinsheim und Sportplatz sind größte „Baustellen“

„Waldlust“ Vereinsheim und Sportplatz sind größte „Baustellen“

191 Mitglieder zählt der Fußballverein „Waldlust“ 1930 in Unterrosphe. Am Samstagabend kamen rund 25 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung zusammen.

Voriger Artikel
15 Orte wollen “Unser Dorf“ werden
Nächster Artikel
Drei frisierte Roller, ein betrunkener Radfahrer

Der alte und neue Vorstand (von links): Rainer Payerl, Gerhard Vaupel, Andreas Geier, Herbert Demes, Bernd Maruhn und Vorsitzender Udo Völk.

Quelle: Elvira Rübeling

Wetter. Trotz positiver Stimmung und sehr großer Trainingsbeteiligung innerhalb der Spielgemeinschaft mit Mellnau und Oberrosphe bleibe die Mannschaft immer noch hinter den Erwartungen zurück. Jedoch sei trotz Leistungsschwankungen eine Steigerung klar erkennbar. Dieses Fazit zogen sowohl der Vorsitzende Udo Völk, als auch Trainer Armin Kassner.

Kassner lobte die gute und kollegiale Stimmung in der Spielgemeinschaft, bei der es nie ein Problem sei, wer, wann und wo aufgestellt wird und in der er stets einen festen Stamm von mindestens 25 Spielern zur Verfügung habe.

Sorgen bereiten das Vereinsheim und der Sportplatz, in denen, wie Völk erklärte, „sich immer mehr Baustellen auftun.“ Ein immer größer werdender Arbeitsaufwand sei Jahr für Jahr allein nur für die Aufbereitung des Platzes notwendig.

von Elvira Rübeling

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr