Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Vereinshaus kommt auf den Prüfstand

Münchhausen Vereinshaus kommt auf den Prüfstand

Am Tag der Haushaltsgenehmigung durch die Kommunalaufsicht des Landkreises brachte Münchhausens Bürgermeister schon den ersten Nachtragshaushalt ein.

Münchhausen. Die Einbringung des ersten Nachtragshaushalt ging rasant schnell. Letztendlich handelt es sich nur um ein Projekt, das nachfinanziert wird: Die Gehweganlage Simtshausen/Obersimtshausen.

Als Ausgaben werden von Bürgermeister Peter Funk 266000 Euro veranschlagt. Dazu wird jedoch ein Investitionszuschuss vom Land Hessen in Höhe von 100000 Euro erwartet. Der Nachtragshaushalt soll bereits am Dienstag, 6. Mai, ab 19.30 Uhr in einer Ausschuss-Sitzung vorbehandelt und anschließend ab 20 Uhr in einer Parlamentssondersitzung verabschiedet werden. So kann das Projekt auf den Weg gebracht werden.

Erwartungsgemäß hat sich die Gemeinde Münchhausen verpflichtet bis mindestens 31. Dezember 2022 Mitglied der Region Burgwald-Ederbergland zu bleiben. Für die Region steht die Bewerbung für die neue Leader-Förderphase 2014 bis 2020 an (die OP berichtete).

Will man sparen, muss gafragt werden. Der Gemeindevorstand wurde einstimmig vom Parlament beauftragt, mit den derzeit das Jugend- und Kulturhaus in Münchhausen nutzenden Vereinen zu sprechen, um deren Raumbedarf zu klären und zu erörtern, ob ein Umzug in das Bürgerhaus möglich wäre.

Bei positiver Rückmeldung soll das Jugend- und Kulturhaus veräußert werden. „Das Haus belastet den Haushalt. Wenn wir weiterkommen möchten, müssen wir diese Frage stellen“, sagte Klaus Weisenfeld von der SPD-Fraktion. Giovanni Caroli von der CDU stellte heraus, dass es wichtig sei, auch alle Bürger in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen. „Am besten man bespricht so etwas in einer Bürgerversammlung.“ Auch Münchhausens Ortsvorsteher Bodo Molodych, der zur CDU-Fraktion gehört, regte an, dass es eine Info-Veranstaltung für alle Münchhäuser geben solle. Als Zeitfenster nannte er eine Entscheidung nach dem Grenzgangfest in Münchhausen, das in diesem Sommer stattfindet.

Rainer Ulbrich von der Unabhängigen Grünen Liste (UGL) meinte, dass der Gemeindevorstand erst einmal mit den betroffenen Vereinen reden solle. „Wenn das Ergebnis vorliegt, wie die Vereine zu dem Vorschlag stehen, können wir in eine inhaltliche Diskussion gehen.“

Ausgehend von einem SPD-Antrag beschloss die Gemeindevertretung einen von allen drei Fraktionen gemeinsam gestellten Antrag, dass der Gemeindevorstand beim hessischen Ministerpräsideten und Wirtschaftsminister darauf hinwirken soll, dass die Gemeinde eine Genehmigung zum Ausbau beziehungsweise der Fertigstellung der Windkraftanlage zwischen Wollmar und Ernsthausen erhält.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis