Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Vater und Sohn siegen im Sautrog

Spektakel in Sarnau Vater und Sohn siegen im Sautrog

Zum 22. Mal veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Sarnau ihr Sautrogrennen auf der Lahn. Etwa 2000 Menschen kamen im Laufe des Tages vorbei oder verbrachten den 1. Mai gleich ganz dort

Voriger Artikel
Gebäudekomplex ist einsturzgefährdet
Nächster Artikel
Alkohol und Ärger am ersten Mai

Hier lagen noch Lukas Portjanow (von rechts) und Jason Becker vorne, zuerst ins Ziel kamen Vater Bernd Portjanow und Sascha Burski. Aber beide Teams siegten mit der jeweils schnellsten Zeit in den Altersklassen Erwachsene und Jugendliche.

Quelle: Manfred Schubert

Sarnau. Abgesehen davon, dass dreimal ein Rettungswagen anrückte, weil Jugendliche zu viel von den in Bollerwagen mitgeschleppten höherprozentigen Alkoholika getrunken hatten, blieb es fast den ganzen Tag über friedlich.

Am Morgen war es noch sehr frisch, daher ging es mit den Anmeldungen für das Rennen erst am Nachmittag so richtig los.

Immerhin 40 Zweierteams traten gegeneinander an und hatten beim Wettbewerb in den wackelnden Gefährten und dem fast unvermeidlichen Bad im kühlen Nass ebenso ihren Spaß wie die Zuschauer. Vom Lautsprecherwagen aus feuerte Manfred Ebert in bewährter Weise die Teams an und legte Musik für die Gäste auf. Zahreiche Maiausflügler, die zu Fuß und Rad unterwegs waren, machten bei dem Spektakel an den Lahndeichen Rast.

Für etliche Burschen- und Mädchenschaften aus dem Umkreis ist das Lahnufer in Sarnau ohnehin schon seit Jahren beliebtes Endziel ihres Maiausfluges.

Erst nachdem das Rennen schon längst beendet war und viele Gäste im Aufbruch begriffen waren, kam es nahe der Lahnbrücke zu Handgreiflichkeiten unter einigen Gruppen männlicher Jugendlicher.

 

Fäuste flogen, etwas Blut floss, mehrere Geschädigte sowie die Besatzung eines Rettungswagens, die ebenfalls angegangen wurde, alarmierten die Polizei, die gegen 16.45 Uhr mit vier Streifenwagen anrückte. Sie nahm die Personalien der Beteiligten auf, in Gewahrsam wurde niemand genommen.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr