Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Trialstrecke wird vorgestellt

Mellnau Trialstrecke wird vorgestellt

Inoffiziell wurde schon lange Mountainbike in den Wäldern um Mellnau gefahren. Nun ist nicht nur eine genehmigte Strecke für Fahrräder, sondern auch für Trial-Motorräder entstanden. Am sonntag wird sie bei einem "Zweiradtag" vorgestellt.

Voriger Artikel
Zwei Fotografen sehen „objektiv“
Nächster Artikel
Lindenschule in Cölbe will Mittagstisch neu organisieren

Mitglieder der Mellnau-Biker, Trial-Fahrer und sonstige Interessierte engagierten sich beim Bau der Fahrrad-Downhill und Offroad-Strecke und der Moto-Trial-Sektionen.Foto: Manfred Schubert

Quelle: Manfred Schubert

Mellnau. Es tat sich was im Wald zwischen Burg und Sportplatz, das blieb den Mellnauern nicht verborgen. Besonders viel am vergangenen Wochenende. Da kreischten Motorsägen, Schlepper fuhren hinein, Geäst und auch eine Menge Müll, von Autoreifen bis zu Kloschüsseln, wurde da herausgeholt. Etwa 25 Freiwillige, darunter auch spontan hinzu gestoßene Jugendliche, arbeiteten, um die ersten Strecken für den geplanten Trialpark anzulegen. Am Sonntag von 10 bis 16 Uhr laden der Heimat- und Verkehrsverein Mellnau und die Deutsche-Trial-Sport-Gemeinschaft die Öffentlichkeit ein, sich am Sportplatz an der Simtshäuser Straße umzuschauen und auch selbst auszuprobieren, was dort künftig geboten wird.

Was man auf zwei Rädern mit Muskelkraft, weit jenseits des alltäglichen Radfahrens, anstellen kann, wird Fahrrad-Trial-WM-Teilnehmer Rico Baak zeigen. Teilnehmer des Deutschland-Cups und der Hessisch-thüringischen Jugend-Meisterschaft werden ihre Fahrkünste auf Trial-Motorrädern vorführen. Klassische und aktuelle sowie Elektro-Trialmotorräder werden zum Einsatz kommen. Auch die neuesten Trial- und Downhillfahrräder sollen präsentiert werden. Wie kam es zu all dem? Eigentlich ist nur ein einziges Wort daran schuld, von dem bisher noch nicht einmal bekannt ist, wer es geschrieben hat. Anfang des Jahres hatte die Mellnauer Ortsvorsteherin bei der Eröffnung des Dorfladens einen „Wunschzettel“ ausgehängt, auf den jemand „Mountainbikestrecke“ schrieb. Zu der Ortsbeiratssitzung, in der über die Wünsche gesprochen werden sollte, kam der Schreiber nicht. Es nahmen aber einige „Mellnau-Biker“ teil, eine Gruppe von Mountainbikern, die sich 2007 zusammengeschlossen hat, um den Burgwald regelmäßig mit dem Mountainbike zu erkunden, berichtete Mitglied Klaus Jestädt.

„Wir erklärten dann, dass wir uns den Hut dafür aufsetzen, sonst wäre das Thema vom Tisch gewesen“, sagte er. Peter Hallenberger, der in Mellnau wohnt und Sportbeauftragter im Vorstand der Deutschen-Trial-Sport-Gemeinschaft (DTSG) ist, zeigte sich interessiert, gemeinsam etwas zu machen. Kontakt mit Hessen Forst, der Unteren Naturschutzbehörde und der Stadt Wetter wurde aufgenommen, die sich aufgeschlossen zeigten. Gerade die Förster unterstützten die Idee, da sonst viel illegal in den Wäldern gefahren werde.

Die von der Burg zum Sportplatz führende Fahrrad-Downhill und Offroad-Strecke sowie der Trial-Park sollen als eigene Abteilung unter dem Dach des Heimat- und Verkehrsvereins Mellnau angesiedelt werden. Neben der über eine neue Trainingsstrecke sehr erfreuten DTSG hätten auch die Veranstalter des Mountainbike-Hessencups bereits Interesse geäußert, einen Veranstaltungsort in dieser Region zu gewinnen.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr