Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Treisbach soll in die Dorferneuerung

Stadtverordnetenversammlung Treisbach soll in die Dorferneuerung

Der größte Teil der Tagesordnung bei der zweiten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Wetter wurde rasch, ohne Aussprachen und zumeist einstimmig oder bei ein bis zwei Enthaltungen abgehandelt.

Voriger Artikel
Viel Spaß am Singen auf hohem Niveau
Nächster Artikel
Synode stimmt Kirchenkreisreform zu

Im Bürgerhaus in Niederwetter fand die zweite Sitzung der neugewählten Stadtverordnetenversammlung statt.

Quelle: Manfred Schubert

Niederwetter. 13 Punkte der 22 Punkte umfassenden Tagesordnung betrafen Wahlen von Vertretern für Vorstände und Versammlungen für verschiedene Verbände sowie Ausschüsse. Längere Diskussionen gab es um die Anmeldungen zum Dorferneuerungs-
programm.

Im Mai 2009 hatte das Stadtparlament beschlossen, Treisbach anzumelden. Mittlerweile wird vom Wirtschaftsministerium verlangt, mindestens zwei Stadtteile aufzunehmen. 2009 hatten sich auch Oberrosphe und Unterrosphe beworben, deren Unterlagen schickte die Stadtverwaltung im März ebenfalls an die Kreisverwaltung.

Der drei Punkte beinhaltenden Beschlussvorlage des Magistrats wurde auf Antrag von Volker Drothler (CDU) um einen Zusatz ergänzt, dass die genehmigten Mittel bevorzugt in Treisbach eingesetzt werden sollten. Das Dorf habe noch nie öffentliche Fördermittel erhalten und der Bedarf sei dort am größten. Die anderen beiden Stadtteile sollen nicht leer ausgehen, es solle nur deutlich werden, dass man gegenüber Treisbach in einer besonderen Pflicht stehe.

Einstimmig wurde die Anmeldung aller drei Dörfer zur Aufnahme in die Dorferneuerung angenommen.

von Manfred Schubert

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr