Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Stimmreicher Chor will seine Stärken ausbauen

MGV Caldern Stimmreicher Chor will seine Stärken ausbauen

Jahrzehntelange Treue scheint im Männergesangverein 1889 Caldern gang und gäbe zu sein. Kein Wunder, dass der Chor während seiner Jahreshauptversammlung viele Mitglieder ehren konnte.

Voriger Artikel
Mitgliederzuwachs dank Gymnastikabteilung
Nächster Artikel
Alle haben Bedenken, aber nur Grüne sagen Nein

Die Geehrten Hermann Schneider (von links), Bernd Felgenhauer, Hans Landschneider, Vorsitzender Heinz Felgenhauer und weitere Mitglieder des MGV Caldern im Hintergrund.

Quelle: Elvira Rübeling

Lahntal. Kassierer Lothar Ochs ist inzwischen seit 30 Jahren, Chorleiter Horst Holzhausen seit 20 Jahren und der Vorsitzende Heinz Felgenhauer bereits im 13. Jahr für den Verein tätig. Dies wurde während der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus aber eher zufällig festgestellt.

Gleich zu Anfang waren, nach einem Ständchen des gesamten Chores für die passiven Mitglieder des Vereines, die beiden aktiven Sänger Hans Landschneider für 60 Jahre und Bernd Felgenhauer für 35 Jahre geehrt worden. Zudem ernannte der Vorstand Felgenhauer zum Ehrenmitglied. Hermann Schneider, der den Verein als passives Mitglied immer tatkräftig unterstützt, wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Heinz Felgenhauer, der Vorsitzende des Männergesangvereins, blickte „auf ein etwas ruhigeres Jahr“ zurück. Mit 36 Aktiven ist der Calderner MGV einer der stärksten Männergesangvereine der Region. Höhepunkt sei 2012 das Weihnachtskonzert zusammen mit dem Posaunenchor in der Nikolaikirche in Caldern gewesen. Aber auch die Veranstaltung „Wintervergnügen“ in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr und das Dorffest hätten sich fest etabliert. Die Teilnahme am Weinliederabend in Sterzhausen, das Maibaumaufstellen, der Wandertag prägten neben den wöchentlichen Chorstunden, zahlreichen Auftritten und Ständchen zu feierlichen Anlässen das Vereinsjahr.

„Wir können stolz auf uns sein, sagte Chorleiter Horst Holzhausen. Ausführlich und sehr humorvoll hatte er das vergangene Jahr Revue passieren lassen und dabei unter anderem festgestellt, dass die Entlohnung der Ständchen stets mit den drei K - Korn, Kümmel und Krombacher - erfolgte.

Der gutbesetzte Chor möchte auch in Zukunft mitgliederstark bleiben. Von daher sollen zur Nachwuchsförderung auch wieder „Offene Singstunden“ angeboten. Damit soll Interessenten Gelegenheit gegeben werden, einfach mal in eine Chorprobe hineinzuschnuppern. Des Weiteren soll auch das Repertoires des Chores mit moderner Musik erweitert werden.

Wahlen: Während der Jahreshauptversammlung fanden Ergänzungs-Wahlen statt: Vorsitzender Heinz Felgenhauer, Kassierer Lothar Ochs, Beisitzer Hans Landschneider und Hans- Joachim Klingelhöfer, Kassenprüfer Hermann Schneider und Christoph Hilmar, Fahnenträger Thorsten Becker

von Elvira Rübeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr