Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Statt Schule eine Woche Zirkus

Münchhausen Statt Schule eine Woche Zirkus

Sie haben Feuer gespuckt, sind über Drahtseile gelaufen und haben Kunststücke auf Fahrrädern vorgeführt: An der Münchhäuser Grundschule drehte sich alles um den Zirkus.

Voriger Artikel
Wo Kulturen ineinander fließen
Nächster Artikel
Tempo 30 in Niederwetter bleibt

Es wurde heiß in der Manege, als die Artisten die Fackeln kreisen ließen. Rechts: Junge Trapezkünstlerinnen im Einsatz.Fotos: Mark Adel

Quelle: Mark Adel WLZ-FZ

Münchhausen. Zum zweiten Mal nach 2009 hat der Mitmachzirkus Zapp Zarap aus Leverkusen auf dem Schulhof der Münchhäuser Grundschule gastiert. Unter der Anleitung des Zirkus-Teams bauten Eltern zunächst das große Zirkuszelt auf dem Schulhof auf.

Von Dienstag bis Freitag konnten sich die Kinder dann jeweils in zwei Aktionsgruppen einwählen, um für die beiden Vorstellungen zum Abschluss der Zirkuswoche zu trainieren. Ob Clowns, Akrobaten oder Trapezkünstler, für jeden war etwas dabei. Die Kinder konnten so unter Anleitung der Lehrer und vieler helfender Eltern dazu beitragen, dass diese Projektwoche ein voller Erfolg wurde.

Insgesamt verfolgten knapp 1000 Zuschauer die beiden ausverkauften Vorstellungen und die ebenfalls sehr gut besuchte Generalprobe, zu der die benachbarten Schulen aus Bottendorf und Ernsthausen sowie die Kindergärten der Großgemeinde gekommen waren.

„Das Ziel ist es, allen Grundschülern einmal in ihrer Schulzeit in Münchhausen die Teilnahme am Zirkusprojekt zu ermöglichen“, berichtete Ulrich Mengel, Vorsitzender des Fördervereins. „Dies ist uns nun bereits zum zweiten Mal geglückt und wir konnten damit schon insgesamt acht Schuljahrgänge für eine Woche zu kleinen Artisten werden lassen.“

Er freute sich vor allem über die Eltern, die in verschiedenen Funktionen vom Auf- bis hin zum Abbau tatkräftig dazu beigetragen hatten, dass das Projekt Wirklichkeit wurde. Für das Schuljahr 2017/18 ist der Zirkus Zapp Zarap wieder eingeplant.Die Schule wird derzeit saniert.

Im nächsten Jahr wird das 50-jährige Bestehen gefeiert. Schüler, Eltern und Lehrer hoffen, dass bis dahin das lang ersehnte Multifunktionsfeld gebaut wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr