Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Sportler vertreten Gemeinde würdig

Ehrungen Sportler vertreten Gemeinde würdig

In ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause bedankten sich die Gemeindevertreter und der Gemeindevorstand bei verdienten Lokalpolitikern. Auch vier erfolgreiche Nachwuchssportler der Gemeinde wurden geehrt.

Voriger Artikel
Totschlag: Prozess endet mit Schuldspruch
Nächster Artikel
Grüne fordern Ausschreibung für Biogasanlage

Gemeindevertretungsvorsitzender Roland Wehner (links) und Bürgermeister Peter Funk (rechts) ehrten die erfolgreichen Radsportler Konrad Schüßler (von links), Aron Schüßler sowie Jannis und Niklas Müller.

Quelle: Michael Agricola

Marburg. Zwei Brüderpaare standen zu Beginn der Sitzung im Niederaspher Bürgerhaus im Mittelpunkt des Interesses. Sie hatten mit besonderen Erfolgen in ihren Sportarten die Gemeinde Münchhausen in ganz Deutschland würdig vertreten. Dafür wurden sie von der Gemeinde ausgezeichnet und erhielten neben einer Urkunde auch ein Badetuch mit dem Logo der Gemeinde als Geschenk.

Die Kunstradfahrer Konrad und Aron Schüßler aus Oberasphe wurden gemeinsam unter anderem Hessenmeister und Sechste bei der Deutschen Meisterschaft, Konrad erreichte in der Schülerklasse A zudem Platz 5, Aron (Schüler B) gewann die Bezirksmeisterschaft und die hessische Konkurrenz. Die beiden gehen ihrem Hobby hinter der Kreisgrenze beim RSV Ernsthausen nach.

Die Oberaspher Jannis und Niklas Müller sind auf dem Mountainbike und auf dem Trial-Rad zuhause. Auch sie fahren auf Hessen-Ebene stets vorne mit, wie Bürgermeister Funk bei der „Laudatio“ wissen ließ. Siege und Top-Ten-Platzierungen bei vielen Einzelrennen in Bundesgebiet stehen für die beiden schon zu Buche. Sie starten für den MSC Melsungen.

In der gleichen Sitzung verabschiedeten Bürgermeister Peter Funk und der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Roland Wehner, ausgeschiedene Mitglieder aus Ortsbeiräten und den anderen Gemeindegremien. In der neuen Legislaturperiode sind nicht mehr dabei: Heinz Becker (Wollmar), Andreas Block, Michael Dersch, Wilfried Erkel, Kurt Junk, Ralf Köster, Günter Schmidt (alle Münchhausen), Kai Kämpfer, Marco Müller (beide Niederasphe), Wilfried Linne, Georg Ruppel (beide Simtshausen).

Geehrt wurden außerdem verschiedene Kommunalpolitiker für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement. Die goldene Ehrennadel der Gemeinde für mehr als 25 Jahre aktive Mitarbeit in Gemeindevorstand, -vertretung oder Ortsbeirat erhielten: Gerhard Hallenberger (Oberasphe), Roland Wehner (Niederasphe) und Otto Rees (Wollmar). Sie sind jeweils 26 Jahre aktiv. Die silberne Ehrennadel ging an Horst Wagner (Oberasphe), Willi Parr (Münchhausen) und Hans-Jürgen Freiling (Wollmar) für je 22 Jahre aktive Arbeit.

Peter Funk verband seinen Dank an die Geehrten mit der Hoffnung, dass dies „vielleicht nur eine Auszeit“ von der Arbeit in den Gemeindegremien sei. Die Gemeinde sei darauf angewiesen, „dass sich immer wieder Leute finden, die sich hier engagieren“, machte er auch anderen Mut, es den verdienten Ehrenamtlern gleichzutun.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr