Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Seit 100 Jahren eine Bereicherung

Jubiläum RSV Simtshausen Seit 100 Jahren eine Bereicherung

Beim Festkommers des RSV Simtshausen hoben die Redner die Bedeutung des Vereins für das sportliche und gesellschaftliche Leben des Dorfes hervor.

Voriger Artikel
Rekord an der K 1: 2 201 Erdkröten
Nächster Artikel
Jubiläumsabend mit Weltmeisterin

Die Geehrten Dieter Höcker (von links), Armin Ruppel, Karlheinz Kahler und Karl Bienhaus mit dem Ehrenamtsbeauftragten des Fußballkreises Frankenberg, Wilhelm Plett.

Quelle: Manfred Schubert

Simtshausen. Der Rad- und Sportverein (RSV) 1911 Simtshausen feiert sein 100-jähriges Bestehen. Dieser Tage fand die Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr statt.

Nach einer Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Ehrenmal bei der Kirche, die der Posaunenchor Todenhausen mitgestaltete, fand der vom Kirchenchor Niederasphe musikalisch eingeleitete Festkommers im Bürgerhaus mit etwa 120 Gästen statt.

Der frühere Ortsvorsteher Heinrich Krieg gab einen kurzweiligen Rückblick auf die Vereinsgeschichte, von der er selber ein gutes Stück verkörpert. Es gibt niemanden im RSV, der länger als er, nämlich 63 Jahre, Mitglied ist. Etwa die Hälfte dieser Zeit, 32 Jahre lang, war er Vorsitzender. Nicht an einem Stück, sondern in fünf Perioden: erstmals von 1958 bis 1963, am längsten von 1971 bis 1994, zuletzt 2007 als Mitglied des dreiköpfigen geschäftsführenden Vorstands, welcher den Verein seit 2006 leitet.

Er würdigte insbesondere seiner Frau Elfriede, die ihn immer unterstützt habe und selber von 1997 bis 2001 Vorsitzende war.

Zwölf Personen gründeten am 8. April 1911 den Radfahrerverein, die erste Fußballmannschaft bildete sich 1922. Erst 1958 wurde offiziell eine Fußballabteilung gegründet, aber bereits 1970 eine Damenmannschaft. Seit 2008 besteht eine U16-Mädchenmannschaft, die schon recht erfolgreich ist. In den 50ern wurde eine Theatergruppe gebildet, die sich 1989 selbständig machte und seither die Dorfkultur bereichert.

Weitere Abteilungen bieten Gymnastik, Aerobic, Frauen- und “Männerfitness 60 plus“ an. Die neueste Gründung war 2009 die Line-Dance-Gruppe “Happy Line Dancer“, die auch den Kommers mit Auftritten bereicherte. Die Radler, die früher Rennen und in den vergangenen Jahren jährlich Volksradfahren veranstalteten, suchen derzeit einen neuen Abteilungsleiter. Heute hat der Verein 235 Mitglieder.
Infos zum Vereinsjubiläum sowie die Chronik des RSV gibt es in der 115-seitigen Festschrift sowie im Internet unter www.simtshausen.eu

von Manfred Schubert

Mehr hierzu lesen Sie am Mittwoch in der Printversion der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr