Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Polizei suchte erfolglos

Goßfelden Polizei suchte erfolglos

Am Mittwochabend suchte die Polizei, unterstützt durch einen Hubschrauber, in Goßfelden nach Jugendlichen, die nach Angaben von Anwohnern rechte Parolen riefen.

Voriger Artikel
Wenn Gefahr erkennbar ist, kommt die Polizei
Nächster Artikel
Bücherhäuschen bringt Leute ins Gespräch

Goßfelden . Die Bürger reagieren ganz offenbar wachsam auf die jüngsten Vorkommnisse in Goßfelden. Das führte am späten Mittwochabend zu einer von vielen bemerkten Polizeiaktion. Mit mehreren Streifen, zeitweise unterstützt durch einen Hubschrauber, ging sie dem Hinweis einer Sarnauerin nach, die gegen 20.40 Uhr oberhalb des Sarnauer Friedhofes eine Gruppe Jugendlicher meldete, aus der heraus rechte Parolen gerufen wurden.
Die Suche, die bis nach Mitternacht dauerte, führte allerdings nicht zu verdächtigen Personen, so die Polizei am Donnerstag. Die Polizei ging laut ihrem Sprecher Martin Ahlich dem Hinweis besonders intensiv nach, "weil sie ein besonderes Interesse an der Feststellung der Personen hat und nicht auszuschließen ist, dass ein Zusammenhang mit einer anderen Straftat besteht". Dabei waren am Freitagabend an der alten Brücke in Goßfelden ein 31-Jährigen und ein 36-Jähriger von mehreren jungen Männern zusammengeschlagen worden (die OP berichtete). Bis auf einen namentlich bekannten Verdächtigen fahndet die Polizei nach mehreren bislang unbekannten Tätern.
Hinweise an die Polizei in Marburg, Telefon 06421/406-0.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Notruf

Nach der Schlägerei in Goßfelden: Leser wundern sich, dass die Streife nicht sofort kam.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr