Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Oberaspher feiern 120-jähriges Bestehen

Gesangverein Oberaspher feiern 120-jähriges Bestehen

Aus 31 Mitgliedern, dem Dorflehrer Stöcker als Dirigent und dem Lied „Mit dem Herrn fang alles an“ formte sich der Gesangverein Ober-asphe im Jahr 1894. Auftritte bei Feierlichkeiten in der Dorfgemeinschaft und den umliegenden Dörfern folgten.

Voriger Artikel
Lkw-Unfall bei Schönstadt
Nächster Artikel
50 Jahre im Dienste der Gemeinschaft

Ein Foto aus dem Vereinsarchiv, aus dem Jahr 1956: Der Gesangverein Oberasphe.

Quelle: Privatfoto

Oberasphe. Der Lehrer Grunewald wurde mit einer Amtszeit von 30 Jahren bis zu seinem Tod der nächste Dirigent. Gezeichnet durch die Ereignisse des Zweiten Weltkriegs wurde der „verwaiste“ Chor zur Überbrückung von wechselnden Leitern dirigiert.

Schließlich übernahm der neue Lehrer Gerike für 28 Jahre als nächster das Dirigentenamt. Die Chorleiter Uwe Gerike (Sohn Gerikes) 1982, Heinz-Otto Nickrens 1988, Karl-Heinz-Huhn 1989, Torsten Herguth 2001 und seit 2010 schließlich wieder Uwe Gerike folgten.

Wo zu Beginn noch dorfinterne Auftritte und Satzungsinhalte wie ein „absolutes Erscheinen bei Feierlichkeiten“ standen, stehen heute zahlreiche Auftritte in der Region und die Teilnahme an Wettbewerben in gelockerter Atmosphäre.

Der Gesangverein Oberasphe schreibt in diesem Jahr 120 Jahre Vereinsgeschichte - und dies soll gefeiert werden. Los geht es am Donnerstag, 12. Juni, mit einer Totenehrung und anschließendem Festkommers. Am Freitag kommt die jüngere Generation bei einem Open-Air-Discoabend mit DJ Jan Gärtner ab 21 Uhr auf ihre Kosten.

Am Samstag, 14. Juni, stehen ab 19 Uhr ein Jubiläumssingen der befreundeten Chöre aus Langenstein und Viermünden sowie anschließend Musik und Tanz auf dem Programm.

Der Sonntag beginnt mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr. Im Anschluss daran kommt es zu einem Freundschaftssingen mit Auftritten der Chöre aus dem Wettschaftstal und dem Sängerbund Asphe. Es treten die Chöre aus Niederasphe, Münchhausen, Wetter, Mellnau/Oberrosphe, Unterrosphe, Engelbach und Amönau auf. Am Sonntagnachmittag klingt das Fest mit Blaskapellen-Musik und Tanz aus. „Auch für die Unterhaltung der Kleinen ist bestens gesorgt“, verspricht Vorstandsmitglied Eva Wagner und kündigt ein Programm mit der Jugendförderung Nordkreis an. Von Kinderschminken bis zu Spielangeboten soll für jeden etwas dabei sein. Der Eintritt ist frei. Die rund 120 Mitglieder des Männerchores, Jungen Chores sowie des Jugend- und des Kinderchores, darunter rund 80 Aktive, freuen sich auf ihre Besucher am Festwochenende.

von Sarah Stolle

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr