Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Neueröffnung der Bücherei in Cölbe · Samstagsöffnung möglich

Bücherrei Cölbe Neueröffnung der Bücherei in Cölbe · Samstagsöffnung möglich

„Am 22. Januar 2007 – vor also gut 4 Jahren – hat sich der Verein konstituiert, um zukünftig die Gemeindebücherei zu betreiben“, berichtet Anke Lindemann-Stark, Vorstandsmitglied des Vereins Bücherei Cölbe, anlässlich der Neueröffnung der Räume Am Heuberg 1 vergangenen Freitag.

Voriger Artikel
Leonardo zwischen damals und heute
Nächster Artikel
Groß arbeiten, bescheiden feiern

Die Cölber Bücherei hat wieder wie gewohnt offen.

Quelle: Julia Wolf

Cölbe. Das alte Mobiliar wurde ersetzt, die Räumlichkeiten wurden aufwendig renoviert und Bücher wurden gesammelt. Ob aktuelle Krimis, beispielsweise von Simon Beckett oder Tess Gerritsen, Belletristik, Kochbücher, Gesundheitslektüre oder Kinderbücher – es ist alles zu finden in der Bücherei Cölbe.

„Es gibt einen enormen Rückgang beim Lesen, die Konkurrenz durch die Medien ist groß, daher ist diese Bücherei eine tolle Sache“, findet die neue Ortsvorsteherin Gisela Nagel-Rotarius, die an diesem Tag ihre erste „Amtshandlung“ beging. Der stellvertretende Vorsitzende der Gemeindevertretung, Heinz Palz-Gerling, bezeichnete die neue Bücherei als „Schmuckstück“. Genau wie alle Anwesenden freut er sich über die Lesungen und Veranstaltungen rund um das Buch, die zukünftig im ehemaligen Bürgermeisteramt stattfinden werden. Schließlich sei es wichtig, dass es in Cölbe einen lebendigen Punkt gibt, wo die Bürger sich hinsetzen und in Ruhe in einem der zahlreichen Bücher schmökern können.

Dank des von Mitarbeiterin Carmen Nüsing eingeführten „littera-Systems“ konnte der komplette Bücherbestand elektronisch erfasst werden, was die Arbeit in der Bücherei sehr vereinfachte.

Bisher hat die Bücherei dreimal wöchentlich geöffnet. „Wenn es von den Nutzern gewünscht wird, überlegen wir, ob wir den Samstag auch noch öffnen“, so Lindemann-Stark.

von Julia Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr