Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Neue Schilder weisen Weg durch den Wollenberg

neue Beschilderung Neue Schilder weisen Weg durch den Wollenberg

Die beiden Rundwanderwege W1 und W2 im Wollenberg, dem so genannten „Wetteraner Hausberg“ des Wandervereins, erhalten derzeit eine neue Beschilderung.

Voriger Artikel
An der “Hessenbank“ fliegen die Ostereier tief
Nächster Artikel
CDU-Protest in der ersten Sitzung

Heinrich Vollmar (von links), Manfred Priemer, Horst Kuche, Wandervereins-Vorsitzender Helmut Pitzer und Konrad Bettelhäuser hatten Spaß beim Beschildern der Wege.

Quelle: Elvira Rübeling

Wetter. Ein wenig durch die zunehmende, professionelle und touristische Vermarktung der Region Burgwald in Vergessenheit geraten, kennzeichnet nun eine neue und wetterbeständige Alubeschilderung den Wanderern im Wollenberg den Weg.

Beginnend am Rastplatz der „Langen Bank“, auch „Hessenbank“ genannt, bieten die beiden 7,5 und 18 Kilometer langen Wege herrliche Aussichten, wie zur Amöneburg, ins Lahntal oder weit hinein ins Rothaargebirge bis nach Winterberg.

Rund 4.000 Besucher kamen allein in den vergangenen vier Jahren zum beliebten Rastplatz an der „Langen Bank“ vor dem Wollenberg.

Am 5. Juni beim Volkswandertag des Vereins können sich die Teilnehmer wieder selbst einen Eindruck von den ruhigen und beschaulichen Wanderwegen im Wollenberg machen, dann auch mit den neuen Schildern am Weg.

Start wird wieder die „Lange Bank“ in der Zeit von 8 bis 11 Uhr sein. Im Ziel werden die Mitglieder des Vereins die Wanderer empfangen.

Von Elvira Rübeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr