Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Neonazi-Flyer: Hetze gegen Asylbewerber

Rechte Hetze Neonazi-Flyer: Hetze gegen Asylbewerber

Vermutlich am Sonntag haben bislang Unbekannte in Wetter Flugblätter in Briefkästen verteilt, auf denen gegen Asylbewerber gehetzt wird.

Voriger Artikel
Vielfalt gibt es nicht nur im Regenwald
Nächster Artikel
Mehr Tempo beim Bauplatzverkauf

Ängste in der Bevölkerung schüren – das war das Ziel der Unbekannten (Szene nachgestellt), die am Wochenende Flugblätter, auf denen gegen Asylbewerber gehetzt wird, in Wetter verteilt haben.

Quelle: Nadine Weigel

Wetter. Dementsprechende Hinweise gingen am Montag bei der OP ein. Urheber dieser Blätter ist vermutlich die rechtsextreme Kleinstpartei „Der Dritte Weg“, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird und in Zusammenhang mit Brandanschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte gebracht wird.

Auch bei der Polizei hat am Montag eine Frau aus Wetter ein solches Flugblatt gemeldet, berichtete Polizeipressesprecher Martin Ahlich. Dabei handelte es sich um ein Din A-5-großes Flugblatt, beidseitig in kleiner Schrift bedruckt, farblich in grün gehalten. „Die erste Überprüfung durch den Staatsschutz in Marburg hat keine Anhaltspunkte für strafrechtliche relevante Inhalte ergeben. Wir haben das Flugblatt nichtsdestotrotz der Staatsanwaltschaft zur weiteren Prüfung weitergeleitet“, erklärte Ahlich.

Inhaltlich zielt das Flugblatt offensichtlich darauf ab, Ängste in der Bevölkerung zu schüren – mit anhaltslosen, vorurteilsbeladenen Tatsachenbehauptungen. Die Wortwahl ist diskriminierend, und befeuert unterschwellig Ressentiments.
Auch wenn sich aus der bisherigen Ermittlung noch keine strafrechtliche Relevanz ergibt, können sich Zeugen vorsorglich mit Hinweisen auf die Verteiler an den Staatsschutz in Marburg wenden, telefonisch erreichbar unter der 06421/4060.

Ein ausführlicher Bericht zu den Flugblättern folgt.

von Philipp Lauer

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr