Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Münchhausen bietet ein neues Haus für die Arche

Gebrauchtwarenkaufhaus Münchhausen bietet ein neues Haus für die Arche

In neuen Räumen präsentiert sich das Gebrauchtwarenkaufhaus der Arche Wetter in Münchhausen. Zur Eröffnung kamen viele Neugierige, darunter auch der Münchhäuser Bürgermeister Peter Funk.

Voriger Artikel
29 000 Euro sind nicht angekommen
Nächster Artikel
Grundsteuer-Anhebung „frustriert“ Parlamentarier

Arche-Wetter-Vorsitzende Ursula Steinmetzger (rechts) und ihr Sohn André unterhalten sich bei der Eröffnung des Kaufhauses in Münchhausen mit einer Kundin.Foto: Verena Pophanken

Münchhausen. Am Samstag eröffnete das Gebrauchtwarenkaufhaus der Arche Wetter in den alten Ausstellungsräumen des Kaufhauses Sauer. Die zuvor in Ernsthausen beheimatete Einrichtung zog nach Münchhausen, da sich die dortigen Räume besser für ein Kaufhaus eigneten. Das Kaufhaus Sauer hatte zuvor jahrelang leer gestanden.

„Die Pacht des ehemaligen Raiffeisengebäudes in Ernsthausen war zu hoch geworden, um weiterhin in den Räumen bleiben zu können“, sagte Ursula Steinmetzger von der Arche Wetter. Insgesamt helfen 15 ehrenamtliche Mitarbeiter in den Läden der Arche mit.

Zur Neueröffnung kamen auch politische Vertreter, wie der Bundestagsabgeordnete Dr. Edgar Franke und Bürgermeister Peter Funk. Beide schauten sich die neu eingerichteten Räume des ehemaligen Möbelkaufhauses Sauer genauer an.

Die seit neun Jahren ehrenamtlich tätige Ursula Steinmetzger arbeitete in den letzten Wochen zusammen mit ihrem Sohn André daran, die Möbel und Kleider von Ernsthausen nach Münchhausen zu bringen.

„Was uns leider fehlt, sind freiwillige Helfer, die uns beim Transportieren der Möbelspenden helfen oder hier im Warenkaufhaus tatkräftig unter die Arme greifen“, erklärte Ursula Steinmetzger. „Generell sind wir für jede helfende Hand dankbar.“ Dies betonte Steinmetzger im Gespräch immer wieder.

Die etwa 15 Mitglieder des Vereins Arche Wetter teilen sich auf die anderen verbliebenen Kleiderstuben auf. Ein-Euro-Jobber könnten im Gebrauchtwarenkaufhaus und den anderen Kleiderläden der Arche Wetter aushelfen, so Steinmetzger. „Wir würden diesen eine kleine Kleiderspende geben, als Dank für ihre Hilfe.“

Im neueröffneten Gebrauchtwarenkaufhaus in Münchhausen findet, wie auch in Ernsthausen, an jedem Freitag von 11 bis 13 Uhr die regelmäßige Brotverteilung statt. Dort erhalten Bedürftige einen Beutel mit Brot und Brötchen zu einem geringen Entgelt. Die Backwaren bezieht die Arche von vier Bäckereien aus dem Landkreis, zum Beispiel von der Mühlenbäckerei Pfeiffer aus Lahntal und der Bäckerei Althaus aus Sterzhausen.

Über den Eingang im Steinweg können Besucher das Gebrauchtwarenkaufhaus betreten. Dort können Kleider- und Sachspenden abgegeben werden. In Zukunft möchte die Arche Wetter weiterhin Menschen zusammenbringen. Dies plant der gemeinnützige Verein, mit entsprechenden Veranstaltungen zu verwirklichen. So steht ein Altennachmittag in Planung, wo gestrickt, gehäkelt und sich handwerklich betätigt werden kann. „Wir können dazu die Gemeinderäume von Bürgerhäusern zur Verfügung stellen“, erklärte Bürgermeister Peter Funk. Außerdem wolle er sich dafür einsetzen, dass die Arche Wetter unter dem Vorsitz von Ursula Steinmetzger weiter ihre gemeinnützige Arbeit in der Gemeinde Münchhausen ausführen kann, so Funk. Wie genau dies aussehen wird, konnte der Bürgermeister zu diesem Zeitpunkt nicht sagen.

Das eingenommene Geld aus den Kleiderläden und dem Gebrauchtwarenkaufhaus spendet die Arche Wetter an die Krebshilfe der Hospize Marburg und Frankenberg. „Wir arbeiten nicht nur für die Pacht, sondern möchten den Menschen helfen, die an Krebs erkrankt sind und medizinische Versorgung benötigen“, sagte Steinmetzger.

Geöffnet ist das Arche-Gebrauchtwarenkaufhaus immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr und freitags von 11 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr. Der Eingang befindet sich am Steinweg in Münchhausen.

von Verena Pophanken

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr