Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Moderner und spritsparender

Geld für Schulungsflugzeug Moderner und spritsparender

Der Kurhessische Verein für Luftfahrt (KVfL) Marburg darf sich über 10000 Euro für ein neues Schulflugzeug freuen. Der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer übergab den Zuwendungsbescheid an den Vereinsvorstand.

Voriger Artikel
„Wir müssen uns kennenlernen“
Nächster Artikel
Hauptförderung beträgt 5000 Euro

Matthias Graefenhan (von links) mit Justin Schulz, Andrä Dieckmann, Ausbildungsleiter Reinhard Kämper, Präsident Albrecht Teich, Werner Hoffarth, Dr. Thomas Schäfer, Björn Backes (Fachdienstleiter Sport), Flugschülerin Elisabeth Noll und Christian Schombert. Foto: Karin Noll

Schönstadt. Das alte Motorflugzeug soll ersetzt werden, nach mehr als 35 Jahren hat es ausgedient. „Wir sind sehr stolz, bald ein Flugzeug zu haben, das dem Standard der Technik entspricht“, so Präsident Albrecht Teich. Die zweisitzige Aquila A211 G verbraucht nur halb so viel Kraftstoff wie ihr Vorgänger. Dadurch sinken die Kosten für die Motorflugausbildung von 8000 auf voraussichtlich 5000 Euro und der Preis einer Flugstunde von 130 auf 100 Euro. „Das ist ein großer Vorteil für unsere Schüler“, so Ausbildungsleiter Reinhard Kämper. Die Angebote des Vereins möglichst niedrigschwellig zu halten, sei ein wichtiges Anliegen, so Präsident Teich. Daher arbeiteten auch die Ausbilder ehrenamtlich.

Momentan sind im Bereich Motorflug 18 Jugendliche und Erwachsene in der Ausbildung. Auch im Segel- und Ultraleichtflug freut sich der Verein über steigendes Interesse. Zurzeit zählt er 350 Mitglieder.

„Mitte Juni wollen er und Kämper das Flugzeug gemeinsam in der Berliner Werft abholen. Zweimal schon ist eine kleinere Gruppe in die Produktionsstätte gereist, um die Herstellung mit zu verfolgen. Das neue Flugzeug besteht im Gegensatz zu dem ausrangierten Modell nicht aus Aluminium, sondern aus Glas- und Kohlefaser. Es verfügt über ein Glascockpit mit Touchscreen. Ein Vorteil für die Umwelt: Es ist leiser und verursacht weniger Emissionen als das alte Modell. Ein Drittel der Anschaffungskosten musste der Verein selbst leisten. Bereits zum zweiten Mal unterstützte das Land Hessen die Arbeit des Vereins mit einer Zuwendung von 10000 Euro. Vergangenes Jahr wurde damit ein Ultraleichtflugzeug angeschafft, ebenfalls für den Schulbetrieb. Die Förderung wurde dem KVfL im Rahmen des Programms „Weiterführung der Vereinsarbeit“ des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport gewährt. Vereine, die Mitglied im Landessportbund Hessen sind und eine besondere finanzielle Belastung wie durch die Anschaffung teurer Sportgeräte haben, können eine Zuwendung beantragen. Finanzminister Schäfer sagte, es sei wichtig, die Vielfalt in der Sportlandschaft zu unterstützen, denn in den Vereinen spiele sich ein wichtiger Teil des gesellschaftlichen Lebens ab.

Taufe und Einweihung des neuen Motorflugzeugs sind für den Tag der offenen Tür am 25.und 26. Juni geplant.

von Freya Altmüller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr