Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Mit gezielter Sängerwerbung ins neue Jahr

Chor will wachsen Mit gezielter Sängerwerbung ins neue Jahr

Demnächst sollen Flugblätter verteilt werden, die zum Hineinschnuppern in den Chorgesang einladen. Die Neulinge sollen auch bei einem für Mai geplanten Konzert teilnehmen.

Voriger Artikel
Liedgut ist für Nachkommen gesichert
Nächster Artikel
„Heftige Schläge waren Standard“

Der Vorstand des Gesangvereins Münchhausen wurde wiedergewählt: Wilhelm Schneider (von links), Horst Heck, Chorleiterin Marlies Peter, Heinrich Gottschalk, Elfriede Berghöfer, Hermann Smentek, Svenja Gottschalk und Helga Smentek.

Quelle: Manfred Schubert

Münchhausen. Das vergangene Jahr ist für den Gesangverein Münchhausen recht erfolgreich verlaufen. „Es war eine tolle Sache, dass wir unser 150-jähriges Jubiläum so feiern konnten“, betonte die Vorsitzende Elfriede Berghöfer bei der Jahreshauptversammlung, die im Dorfgemeinschaftshaus mit 28 Teilnehmern stattfand. Dabei hatte der Verein zum Jahresende 2013 den Weggang von Günter Retzlik, der fast 14 Jahre lang in den Chor leitete, verkraften müssen, der wegen Umzugs nach Korbach seine Tätigkeit in Münchhausen aufgab. Den Mitgliedern war die Betroffenheit über die kürzliche Nachricht vom Tode Retzliks, der unerwartet am 2. Weihnachtstag im Alter von 59 Jahren verstarb, anzumerken.

Die Entscheidung, sich nach erfolgreich verlaufenen Probe­stunden im Januar ab Februar von der damals 20-jährigen Marlies Peter aus Unterrosphe dirigieren zu lassen, war bereits während der Jubiläumsfeierlichkeiten im Oktober von Seiten des Chores mit ausführlichem Dank für Peters Engagement, Idealismus und unermüdlichen Einsatz als Glücksgriff bewertet worden.

Während der Jahreshauptversammlung gab die neue Chorleiterin in einem persönlichen Jahresrückblick das Kompliment zurück. Sie habe ihre Tätigkeit auch mit Skepsis begonnen, doch gemeinsam sei man bereits zu großen Erfolgen gekommen. Begonnen mit dem ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt beim Frühlingskonzert in Wetter, dem Vortrag von sieben Liedern bei der Landesgartenschau in Gießen bis zum Jubiläum. „Ich bin sehr herzlich in Münchhausen aufgenommen worden, bekomme viel Positives zu hören, und die Leute reden sogar offen über Persönliches mit mir“, freute sich Marlies Peter.

Die Chemie im Chor scheint also zu stimmen, was sich auch an der reibungslosen und einstimmigen Wiederwahl des gesamten Vorstandes zeigte. Sorgen macht allerdings die sinkende Mitgliederzahl bei relativ hohem Altersdurchschnitt der Sängerinnen und Sänger. Vor zehn Jahren hatte der Verein noch 138 Mitglieder, davon 40 Aktive, aktuell sind es 96 Mitglieder, von denen 18 Frauen und zehn Männer im Chor singen.

Daher sollen in Kürze Flugblätter verteilt werden, die Menschen ab 16 Jahren zum Hineinschnuppern in den Chorgesang einladen. Entsprechende Entwürfe hatte Schriftführerin Svenja Gottschalk mitgebracht. Die neuen Sängerinnen und Sänger sollen auch an dem für Mai geplanten Frühlingskonzert in Münchhausen bereits aktiv teilnehmen können. Die Chorproben finden jeweils donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt. Nähere Infos gibt es bei Svenja Gottschalk, Telefon 06457/541, oder Elfriede Berghöfer, Telefon 06457/687.

Aber auch außerhalb Münchhausens versucht man, an Verstärkung zu kommen. So möchte man den Mitgliedern des Kirchenchores Ernsthausen, der sich im Herbst aufgelöst hat, anbieten, in den Gesangverein zu kommen. Und weiter in die Zukunft blickend hat der Gesangverein Singpatenschaften für die Grundschule Münchhausen übernommen. Dort studieren die Schüler derzeit ein Musical ein. Dabei sollen die Chormitglieder zwar nicht mitsingen, aber die Schüler unterstützen, indem sie beispielsweise zunächst mit ihnen die Texte lesen.

n Termine: 9. Mai Teilnahme am Wertungssingen in Wetter; 14. Mai Singen zu Himmelfahrt auf dem Christenberg; 16. Mai Frühlingskonzert; 14. November Volkstrauertag auf dem Christenberg.

Vorstand:Vorsitzende: Elfriede Berghöfer, Stellvertreter: Heinrich Gottschalk; Schriftführerin: Svenja Gottschalk, Stellvertreter: Wilhelm Schneider; Kassierer: Hermann Smentek, Stellvertreterin: Gertrud Berghöfer; Beisitzer: Helga Smentek, Horst Heck.

Ehrungen: Anna Berghöfer, Margarete Dersch, Luise Heck und Gertrud Mengel – Ernennung zu Ehrenmitgliedern nach 50 Jahren aktiver Mitgliedschaft.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr