Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Wahlkampf im Internet

Mit dem virtuellen Netz auf Stimmenfang

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, den Wahlkampf in Privathaushalte zu tragen. Doch nicht jede Homepage bietet wirklich aktuelle Infos. Manche Parteien sind überhaupt nicht im Netz, andere hingegen fleißig auf Facebook aktiv.
© Screenshot-Kollage: Sven Geske

Nordkreis . Ja, es gibt sie, die Internet-Auftritte heimischer Parteien. Einige davon allerdings als immerwährende Ruine oder als Baustelle, auf der seit Jahren keiner mehr arbeitet.

Auf der Homepage des CDU- Gemeindeverbandes Cölbe wird der interessierte Surfer mit einer Einladung zur Jahreshauptversammlung begrüßt. Die soll am 6. November stattfinden. Na gut, der ist rum, aber es geht gar nicht um 2015, sondern um 2013. Ups. Das ist schon ein bisschen länger her. Und von einer Kommunalwahl 2016 findet man dort nicht den Hauch einer Spur.

Nun, eine Steilvorlage für die SPD. Also mal schnell gesucht ... und schon gefunden. Und? Aha, diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Der letzte aktuelle Artikel wurde im August 2015 eingestellt. Alles klar. Auch hier kein Kommunalwahlkampf. Schauen wir mal bei den Grünen in Cölbe vorbei. Na, immerhin. Hier erfährt der geneigte Politik-Interessierte, dass die Cölber Grünen ihre Liste zur Kommunalwahl aufgestellt haben. Das ist schon fast sehr aktuell. Und die Bürgerliste? Kann sie es toppen? Nein, nicht wirklich. Keine eigene Homepage zu finden. Keine Änderung zu 2011. So, genug der Schelte. Man muss einfach nur ein bisschen moderner denken. Und schon kommt die CDU Cölbe aus der Versenkung der überalterten Homepage geschossen und präsentiert sich auf Facebook absolut auf der Höhe der Zeit und postet: die „Digitale Modernisierung mit großen Schritten“. Tja, da kann man mal staunen. Gerade am vergangenen Wochenende startete der offizielle YouTube-Kanal der CDU Cölbe. Als kleinen Vorgeschmack bekommt man direkt das „brandneue Intro“ gezeigt, welches in Zukunft alle Beiträge zieren soll.

Also, das ist mal ein Kracher. Da halten SPD, Grüne und Bürgerliste nicht mit. Sie sind auf Facebook nicht zu finden.

Von Cölbe ins Lahntal

Dann switchen wir doch mal rüber von Cölbe in die Gemeinde Lahntal. Was geht da im world wide web? Nach unserer Suche findet man die CDU Lahntal gleich mit ihrer Facebook-Seite. Und auch da findet unter anderem mit der Einzelvorstellung der CDU-Kandidaten fürs Gemeindeparlament Kommunalwahlkampf statt. Also alles ziemlich up-to-date. Die SPD in Lahntal hält diesbezüglich mit der Union Schritt. Und sie fährt zweigleisig. Sie verfügt über eine moderne und aktuelle Homepage wie auch über einen Facebook-Auftritt. Doppelt hält wohl besser, oder? Nun, warum nicht, wenn es ausreichend Menschen gibt, die die Inhalte pflegen beziehungsweise stetig erweitern? Und die Grünen? Ja, die haben eine Homepage. Füttern diese auch mit Beiträgen. Die Sachen zur Kommunalwahl muss man allerdings ein bisschen suchen, die Wahl als solche hat keinen eigenen Reiter, man muss schon über das Menü „Wir sind“ gehen, um etwas zu den Kandidaten zu erfahren. Die Grünen aus der benachbarten Kommune Wetter haben die Kommunalwahl direkt zum Anklicken auf ihrer Homepage stehen. Das an dieser Stelle nur mal so zur ersten Information. Die Lahntaler Grünen halten es wie die dortige SPD und fahren zweigleisig, präsentieren sich also auch auf Facebook. Die Bürgerliste Lahntal hat eine Internetpräsenz – aber nicht täuschen lassen, sie stammt noch von der letzten Kommunalwahl 2011. Seither hat sich da nichts mehr getan. Dann also flugs weiter nach Wetter: Die Grünen haben wie eben erwähnt, ihre Homepage offenbar wiederbelebt. Aber dann erlebt man doch eine kleine Überraschung. Unter „Kommunalwahl 2016“ findet sich derzeit (Stand gestern) nichts. Einfach gar nichts. Und auch viele der anderen Reiter führen ins Nichts.

Homepage sucht man vergebens

Die CDU Wetter ist auch bei Facebook aktiv. Allerdings halten sich die Posts sehr stark in Grenzen, und von Kommunalwahl ist da auch nicht viel zu sehen. Dafür aber mal ein schönes Sonnenaufgangsfoto. Eine normale CDU-Homepage sucht man vergebens.

Und die SPD? Die hat eine Homepage im neuen Gewand und kämpft dort um Wählerstimmen zur Kommunalwahl. Das Wahlprogramm ist dort ganz klar das beherrschende Thema. Für Facebook konnte man sich aber wohl nicht erwärmen. Es ist jedenfalls keine Seite zu finden.

Hingegen postet „Die Linke“ Wetter bei Facebook und wirbt dort auch um Wählerstimmen zur Kommunalwahl. Das dortige Engagement ist deutlich stärker ausgeprägt als bei der CDU Wetter und in der Tat stark auf die bevorstehende Wahl zugeschnitten. Bleibt noch die FDP. Da gibt es nichts Eigenes im Netz. Nur über die Seite der Kreis-FDP erfährt man wenigstens, dass es auch in Wetter eine FDP gibt, mehr aber auch nicht. Bleibt noch ein Blick auf den hohen Norden des Nordkreises: Münchhausen. Die Unabhängige Grüne Liste (UGL) informiert Interessierte auf einer eigenen Homepage über alles, was sie für die Kommunalwahl für wichtig erachtet. Die SPD Münchhausen verzichtet auf eine eigene Homepage und macht lieber das, was die UGL nicht macht: Sie ist bei Facebook aktiv, allerdings nicht gerade mit täglichen Posts. Die CDU Münchhausen lässt es im Netz hingegen ganz ruhig angehen: Sie ist dort gar nicht zu finden.

So sieht er also aus, der bisherige Wahlkampf der vier Nordkreis-Kommunen im Internet. Vielleicht ändert sich ja in den nächsten Tagen schon wieder was. Eins ist hingegen sicher, am 6. März wird gewählt, und zwar nach alter Methode, per Kreuz und/oder Kreuzen auf einem Wahlschein aus echtem Papier, in einer echten Wahlkabine in einem realen Wahllokal. 

von Götz Schaub


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze


Abo zum Jahresanfang

Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen


Sporttabellen

Spielerkader


Vereinssteckbriefe

zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen


Sonderveröffentlichungen

Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr


Saisongarten

Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP


Schüler lesen die OP

Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP


OP-Shop

Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Besser-Esser

Sushi: Eine Rolle kommt selten allein

Sushi gehört inzwischen zu den bekanntesten japanischen Gerichten. Aber wie wird es eigentlich gemacht? Wir haben einen Sushi-Meister bei der Arbeit besucht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite

Video / Foto



  • Sie befinden sich hier: Wahlkampf im Internet – Mit dem virtuellen Netz auf Stimmenfang – op-marburg.de