Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Verantwortung durch die Lüfte

Multirotor-Treffen Mit Verantwortung durch die Lüfte

Die Modellflug-Freunde des Kurhessischen Vereins für Luftfahrt wollen aufklären: Denn viele Shops bieten Multikopter-Fluggeräte mit Kamera an, ohne ausreichend auf rechtliche Pflichten und gesetzliche Bestimmungen hinzuweisen.

Voriger Artikel
Neues Gremium sucht und findet seinen eigenen Weg
Nächster Artikel
„Wir müssen uns kennenlernen“

Kein unbekanntes Flugobjekt – Drohnen mit Kameras sind beliebt. Erfahrene Modellflug-Piloten raten jedoch zu einer verantwortungsbewussten Handhabung.

Quelle: Carsten Schouler, RetroCamera.de

Schröck. Endlich. Lange informiert, gesucht, geschaut, verglichen, dann zugegriffen. Gekauft wie gesehen. Jetzt soll sie starten zu ihrem Jungfernflug. Meine Drohne mit eingebauter Kamera, mit der ich meine kleine Erlebniswelt aus ganz neuer Perspektive erleben und auch anderen zeigen kann. Doch Vorsicht. Verkehrsminister Alexander Dobrindt will den „Wildwuchs von Drohnen“ am Himmel begrenzen und möglicherweise gar auch die Flughöhe auf höchstens 100 Meter festlegen.

Der Deutsche Modellflieger Verband schlägt nach einem Bericht in der Zeitung „Die Zeit“ bereits Alarm, sieht schwerwiegende Konsequenzen auf das Hobby Modellfliegen zukommen. Und auch die hiesigen Modellflug-Freunde, organisiert in der Sparte Modellflug beim Kurhessischen Verein für Luftfahrt Marburg, wissen, was die Fliegeruhr geschlagen hat.

Einschränkung der Flughöhe steht zur Diskussion

In einer Mitteilung heißt es: „Wir wollen die neuen und zukünftigen Piloten davor bewahren, unser Hobby zu gefährden. Denn durch Leichtsinn und unwissentlich verursachte Unfälle und Zwischenfälle wird darüber diskutiert, ob im Modellflug eine Einschränkung der Flughöhen gerechtfertigt werden kann.“ Um es genau zu sagen: „100 Meter Höhe sind für Segelflug-Modelle keine Option mehr und gleichen einem Flugverbot.“

Die große Angst, die damit einhergeht: Mitgliedern, die zum Teil seit 50 Jahren ihrem Hobby nachgehen, wird durch Einschränkungen dieser Art ihr Hobby als Freizeitgestaltung unmöglich gemacht. Derzeit besteht die Sparte aus 69 aktiven und 12 passiven Mitgliedern im Alter von 14 bis 85 Jahren.

  • Für alle Interessierten, ob schon im Besitz eines Modells oder nicht, veranstaltet die Sparte Modellflug auf ihrem Modellflugplatz bei Schröck, zu erreichen über die K 36, am Sonntag 22. Mai, ein Multikopter-Treffen. Dabei bieten die Mitglieder nicht nur Beratungen, sondern auch Schnupperfliegen im Lehrer-Schüler-Betrieb an. 

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr